Deutscher Gewerkschaftsbund

27.07.2017
Info Recht

DGB-Rechtsticker Juli 2017

Aktuelle Entscheidungen zum Arbeitsrecht

Info Recht: DG­B-Recht­sti­cker Juli 2017 (PDF, 131 kB)

Smartphone als erforderliches Sachmittel des Betriebsrates+++Außerordentliche Kündigung, Wettbewerbstätigkeit durch Adressänderung auf XING-Profil+++Zur Wirksamkeit einer Kündigung innerhalb der Probezeit im zeitlichen Zusammenhang mit der Übermittlung des ärztlichen Zeugnisses i.S.d. § 45 SGB V an den Arbeitgeber +++Wiederholungskündigung, Änderungskündigung+++ Arbeitszeitverringerung+++Krankheitsbedingte Kündigung+++Sonderzahlungen und Freiwilligkeitsvorbehalt+++Befristungsrecht+++Wettbewerbsverbot+++„Blockademaßnahmen“ bei Streik


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
DGB-Rechtsticker August 2017
Der Rechtsticker im August. Die Themen u.a.: Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats bei Online-Gruppen-Kalender+++Verletzung der Geheimhaltungspflicht – Voraussetzungen des Ausschlusses eines Betriebsrats-mitglieds aus dem Betriebsrat+++Betriebliches Eingliederungsmanagement, Verpflichtung zu erneutem Ange-bot, krankheitsbedingte Kündigung+++Steuerermäßigung bei Aufhebungsvertrag mit Abfindung weiterlesen …
Datei
DGB-Rechtsticker Mai 2017
Der DGB-Rechtsticker im Mai. Unter anderem mit folgenden Themen: Ausschluss aus dem Betriebsrat wegen Drohung+++Vergütungspflichtige Arbeitszeit: Auch Arbeitsvorbereitungszeiten, wie das Hochfahren des Arbeitscomputers, stellen vergütungspflichtige Arbeit dar+++Leidensgerechter Arbeitsplatz: ist ein Arbeitnehmer körperlich nicht mehr voll belastbar, muss der Arbeitgeber den leidensgerechten Arbeitsplatz prüfen. weiterlesen …
Datei
DGB-Rechtsticker November 2016
Der DGB-Rechtsticker im November. Die Themen: Sittenwidriger Lohn: Eine Vergütung von 15,00 € für eine Arbeitszeit von vier Stunden ist sittenwidrig+++AGB-Kontrolle von Regelungsabreden: Regelungsabreden unterliegen der Inhaltskontrolle+++Steuerschaden des Arbeitnehmers durch verspätete Zahlung des Annahmeverzugslohns+++Keine Pflicht des Arbeitnehmers zur Befolgung unbilliger Weisungen bis zu gerichtlicher Entscheidung. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten