Deutscher Gewerkschaftsbund

13.03.2017
Stellungnahme

Stellungnahme zur Konsultation der EU-Kommission zur Halbzeitbewertung der Kapitalmarktunion

Stellungnahme des DGB zur Konsultation der EU-Kommission zur Halbzeitbewertung der Kapitalmarktunion (PDF, 1 MB)

Mit der Kapitalmarktunion soll die traditionelle Unternehmensfinanzierung durch Bankenkredite mit kapitalmarktbasierten Unternehmensfinanzierungsquellen ergänzt werden. Der DGB hält die Verstärkung des kapitalmarktbasierten Finanzsystems und die weitere Liberalisierung der Finanzmärkte für nicht notwendig. Die Risiken einer Kapitalmarktunion würden mögliche Vorteile übersteigen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Für eine Finanztransaktionssteuer mit Biss!
In Europa wird wieder über die Einführung einer Finanztransaktionssteuer diskutiert. Unter anderem will sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz für diese Steuer starkmachen. Doch jetzt sollen nicht alle Finanzgeschäfte besteuert werden.Das geht so nicht, sagt der DGB-klartext und fordert die Besteuerung aller Spekulationsgeschäfte. weiterlesen …
Artikel
Nach TTIP: Das EU-Japan-Abkommen „JEFTA“ birgt Probleme
Nach Bekanntwerden des geheim verhandelten "JEFTA"-Abkommens zwischen der EU und Japan, werden Erinnerungen an TTIP und CETA wach. Es müsse jetzt darauf geachtet werden, dass die Verhandler aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, fordert der DGB-klartext. Die Verträge dürfen Umwelt und Beschäftigte nicht benachteiligen. weiterlesen …
Artikel
Finanzmärkte: Kommen die Zocker zurück?
Zehn Jahre nach der Pleite der Lehmann Brothers Bank werden auf den globalen Finanzmärkten genau dieselben Zocker-Geschäfte gemacht wie damals - und der Kursverfall in der letzten Woche zeigt, wie krisenanfällig das System immer noch ist. Der DGB-klartext über aktuelle Risiken und Herausforderungen für Finanzbranche, Regulierungsbehörden und Politik. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten