Deutscher Gewerkschaftsbund

01.01.1998

Stellungnahme zum 12. Hauptgutachten der Monopolkommission

Stellungnahme zum 12. Hauptgutachten der Monopolkommission (PDF, 92 kB)

Der DGB reagiert auf das Hauptgutachten der Monopolkommission zur Deregulierung bei den Handwerksqualifikationszertifikaten. Dabei wird deutlich, dass der DGB der Einschätzung der Gutachter widerspricht: Deregulierung sei kein Wert an sich; der Große Qualifikationsnachweis im Handwerk habe in der Ausbildung und auch allgemein volkswirtschaftlich weiterhin seine Berechtigung.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Weiterbildung nicht (nur) den Arbeitgebern überlassen
Nicht die Arbeitsagentur, sondern die Unternehmen seien zuständig für Weiterbildung: Mit diesem Argument lehnen die Arbeitgeber die Pläne der SPD, bildungswillige Erwerbslose länger zu unterstützen, ab. Was die Arbeitgeber dabei übersehen: Von betrieblicher Weiterbildung profitieren nur die, die bereits einen Job haben - und nicht die, die eine Qualifizierung am nötigsten bräuchten. weiterlesen …
Link
Ausbildungsqualität in Betrieben unabhängig kontrollieren
Es ist ein Systemfehler, dass ausgerechnet die Kammern als Arbeitgebervertreter ihre eigenen Mitgliedsbetriebe kontrollieren sollen, sagt DGB-Bundesjugendsekretärin Manuela Conte im Interview mit Report Mainz. zur Webseite …
Pressemeldung
Hoffmann: Auch Politik ist in der Arbeitszeit-Debatte gefordert
Mehr Souveränität und Arbeitszeiten, die sich an unterschiedliche Bedürfnisse anpassen: Im Rahmen der Konferenz Leben_Arbeit_Zukunft hat der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann die Bundesregierung aufgefordert, den Rechtsanspruch auf befristete Teilzeit schnell umzusetzen und die Rechte der Beschäftigten zu stärken: „Wir erwarten politische Unterstützung zur selbstbestimmten Gestaltung der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit sowie des Arbeitsortes“. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten