Deutscher Gewerkschaftsbund

Dossier Demografie

17.08.2009

arbeitsmarkt aktuell 5/2009: Krise trifft Junge und Ältere besonders stark, Juli 2009

arbeitsmarkt aktuell 5/2009: Krise trifft Junge und Ältere besonders stark, Juli 2009 (PDF, 116 kB)

Das Risiko, arbeitslos zu werden, ist in der Krise für Jugendliche wie für Ältere besonders hoch. Arbeitslosigkeit trifft Jüngere wie Ältere derzeit härter als die Erwerbstätigen insgesamt. Ihre Arbeitslosigkeit stieg im Mai 2009 mehr als dreimal so stark an wie die Arbeitslosigkeit insgesamt.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Körzell: Beschäftigte an guter wirtschaftlicher Entwicklung partizipieren lassen
Weniger Arbeitslose, mehr Beschäftigung: 2017 war ein gutes Jahr am Arbeitsmarkt. Doch jetzt geht es darum, möglichst alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am wirtschaftlichen Erfolg zu beteiligen, nicht nur die Aktionäre, fordert DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
"Ausbildungslosigkeit spaltet unsere Gesellschaft"
"Noch immer suchen 78.600 Jugendliche einen Ausbildungsplatz - und das bei 57.700 offenen Plätzen“, sagt die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack zu den heute vorgestellten Zahlen zum Ausbildungsjahr 2018. Noch immer hängen die Ausbildungschancen stark von Wohnort, Schulabschluss oder Pass ab. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Recht auf Weiterbildung und besseren sozialen Schutz im digitalen Wandel
Der DGB hat seine Vorschläge für eine nationale Weiterbildungsstrategie vorgestellt. Danach müssen Schutz und Leistungen der Arbeitslosenversicherung verbessert werden, sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach: „Das gibt Bewegungsfreiheit, um den Wandel in der Arbeitswelt so zu flankieren, dass niemand Angst haben muss abzustürzen.“ Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten