Deutscher Gewerkschaftsbund

Dossier Demografie

17.08.2009

arbeitsmarkt aktuell 5/2009: Krise trifft Junge und Ältere besonders stark, Juli 2009

arbeitsmarkt aktuell 5/2009: Krise trifft Junge und Ältere besonders stark, Juli 2009 (PDF, 116 kB)

Das Risiko, arbeitslos zu werden, ist in der Krise für Jugendliche wie für Ältere besonders hoch. Arbeitslosigkeit trifft Jüngere wie Ältere derzeit härter als die Erwerbstätigen insgesamt. Ihre Arbeitslosigkeit stieg im Mai 2009 mehr als dreimal so stark an wie die Arbeitslosigkeit insgesamt.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Arbeitslosengeld I
Das Arbeitslosengeld ist die Hauptleistung der Arbeitslosenversicherung. Es wird gewährt, wenn Arbeitslosigkeit vorliegt. Neben der Arbeitslosigkeit müssen weitere Voraussetzungen erfüllt sein, um Arbeitslosengeld zu erhalten. weiterlesen …
Artikel
Arbeitslosengeld II
Das Arbeitslosengeld II ist Grundsicherung für erwerbsfähige Hilfebedürftige nach dem SGB II. Das ALG II – meist „Hartz IV“ genannt – fasst die frühere Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe zusammen. weiterlesen …
Pressemeldung
Buntenbach: Jetzt in Weiterbildung investieren!
Auf dem Arbeitsmarkt läuft es rund, viele neue Stellen entstehen. Doch die tiefe Spaltung bleibt. Damit auch Langzeitarbeitslose von der guten Stimmung profitieren "müssen mehr Anstrengungen unternommen werden, um die Menschen zu qualifizieren und ihnen so eine langfristige Perspektive zu bieten", fordert DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten