Deutscher Gewerkschaftsbund

19.10.2015
Gewerkschaften

"Gute Arbeit. Gutes Leben" – 23. Gewerkschaftstag der IG Metall

Vom 18. bis zum 24. Oktober findet in Frankfurt am Main der 23. Ordentliche Gewerkschaftstag der IG Metall statt. Unter dem Motto "Gute Arbeit. Gutes Leben.
IG Metall" beraten rund 500 Delegierte über mehr als 500 Anträge und Entschließungen. Auch die Bilanz der letzten vier Jahre sowie die Wahl eines neuen Vorstandes stehen auf der Agenda.

IG Metall Gewerkschaftstag Kongresshalle

IG Metall

Schwerpunkte des Gewerkschaftstages sind die Themen Arbeitszeit und eine gute Balance von Arbeit und Leben sowie Outsourcing, Werkverträge und eine neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt. Jenseits dieser gesellschaftlichen Themen stehen betriebs- und tarifpolitische Schwerpunkte auf der Tagesordnung.


Neue Führungsspitze - Die Wahlergebnisse vom 20. Oktober

Jörg Hofmann ist mit 91,3 Prozent zum neuen Ersten Vorsitzenden der IG Metall gewählt worden. Mit Ja stimmten 420 von 478 Delegierten, 18 Delegierte enthielten sich. Christiane Benner ist neue Zweite Vorsitzende (91,9 Prozent): 429 Ja-Stimmen, 14 Enthaltungen. Alter und neuer Hauptkassierer ist Jürgen Kerner. Gewählt mit 98,5 Prozent der Stimmen. Als geschäftsführende Vorstandsmitglieder wurden gewählt: Hans-Jürgen Urban (450 Ja-Stimmen), Irene Schulz (395 Ja-Stimmen), Wolfgang Lemb (380 Ja-Stimmen), Ralf Kutzner (375 Ja-Stimmen)

IG Metall Vorstandsmitglieder 2015

Der neu gewählte Vorstand der IG Metall. IG Metall

Arbeitszeit und Digitalisierung

Viele Anträge beschäftigen sich mit der Arbeitszeit und der Digitalisierung von Arbeit sowie "Industrie 4.0". Bringen diese Veränderungen nur Risiken oder bieten sich auch Chancen? Und wie können diese Chancen für die Beschäftigten genutzt werden? Zu diesen und anderen Fragen wird es eine ausführliche Diskussion geben.

Breite Mitgliederbeteiligung bei Leitanträgen

Dass breite Beteiligung der Mitglieder einen hohen Stellenwert hat, zeigt sich auch daran, dass die IG Metall seit dem Frühjahr 2015 allen Mitgliedern die Möglichkeit gegeben hat, an einem Debattenpapier mitzuarbeiten, das auf dem Gewerkschaftstag vorgelegt wird. Die Rückmeldungen dazu sind in die Entschließungen und Leitanträge eingeflossen. Die Beschlüsse des Gewerkschaftstages werden den Kurs der IG Metall in den nächsten vier Jahren bestimmen.

Rede des DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann vom 18.10.2015

Reiner Hoffmann forderte auf dem 23. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG Metall gesetzliche Regelungen, die sicherstellen, dass Lohnungleichheit durch Werkverträge und Leiharbeit beendet wird. Dass das mit vereinten Kräften erreichbar sei, zeige der Mindestlohn. Applaus bekam Hoffmann für seinen Aufruf, Druck auf die EU-Kommission bei den TTIP-Verhandlungen auszuüben.


LINK

Weitere Informationen: IG Metall-Portal zum Gewerkschaftstag


Nach oben

Download

DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann: IG Metall Gewerkschaftstag, 18.10.2015, Frankfurt am Main

Dokument ist vom Typ application/pdf.

Reiner Hoffmann forderte auf dem 23. Ordentlichen Gewerkschaftstag der IG Metall gesetzliche Regelungen, die sicherstellen, dass Lohnungleichheit durch Werkverträge und Leiharbeit beendet wird. Dass das mit vereinten Kräften erreichbar sei, zeige der Mindestlohn. Applaus gab es von den Delegierten auch für Hoffmanns Aufruf, Druck auf die EU-Kommission bei den TTIP-Verhandlungen auszuüben.

Weitere Themen

Zu­sam­men ge­gen #Mie­ten­wahn­sinn
mietenwahnsinn.info
Fast zwei Millionen bezahlbare Wohnungen fehlen in deutschen Großstädten. Die Forderungen DGB sind klar: Wir brauchen eine wirksame Mietpreisbremse und vor allem neue Wohnungen – und zwar 400.000 pro Jahr, davon mindestens 100.000 Sozialwohnungen. Der DGB beteiligt sich deshalb am alternativen Wohngipfel sowie an der Kundgebung "Zusammen gegen #Mietenwahnsinn!" am 20. und 21. September in Berlin.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Bür­ger­be­we­gung Fi­nan­zwen­de: Für ein neu­es Fi­nanz­sys­tem
Bürgerbewegung Finanzwende
Vor zehn Jahren begann mit der Pleite der Bank "Lehman Brothers" eine weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise. Der Verein "Bürgerbewegung Finanzwende" will jetzt dafür sorgen, dass endlich die notwendigen Konsequenzen gezogen werden und das internationale Finanzsystem nachhaltig, sozial und gerecht wird. Gründungsmitglied des Vereins ist der DGB.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten