Deutscher Gewerkschaftsbund

03.11.2017

So wollen die Bundesländer mehr sozialen Wohnungsbau schaffen

Körzell: DGB unterstützt Initiative des Bundesrats für sozialen Wohnungsbau

Der Bundesrat hat einen Gesetzesantrag auf den Weg gebracht, der es Bundesländern, Städten und Gemeinden erleichtern soll, Sozialwohnungen zu bauen. DGB-Vorstand Stefan Körzell unterstützt die Initiative.

Sonnenschirm auf Balkon, Sonnenschein

Colourbox

Der Hintergrund:

Der Bundesrat hat am 3. November 2017 einen Gesetzesantrag zur Liegenschaftspolitik des Bundes beschlossen:

Das Gesetz soll es Ländern und Kommunen erleichtern, Grundstücke für den sozialen Wohnungsbau zu erwerben. Dazu sagte Stefan Körzell, DGB-Vorstandsmitglied:

"Der DGB unterstützt die heutige Initiative des Bundesrats für sozialen Wohnungsbau. Eine Abkehr vom Höchstpreisprinzip beim Verkauf öffentlicher Liegenschaften ist dringend geboten. Nicht der Investor, der das meiste Geld auf den Tisch legt sollte den Zuschlag bekommen, sondern derjenige mit dem sozialsten und besten Bebauungskonzept. Hierzu gehören, wie der Bundesrat richtig fordert, Sozialwohnungen und Studierenden-Apartments, aber auch bezahlbare Wohnungen für Auszubildende."


Nach oben

Weitere Themen

Schäub­le, Stro­bl und die DE­HO­GA
Foto: DEHOGA
Nach der Bundestagswahl werde er dafür kämpfen, "dass wir das Arbeitszeitgesetz so ändern, dass Sie den nötigen Spielraum haben", versprach im April der damalige Finanzminister Wolfgang Schäuble dem Gastronomie-Arbeitgeberverband DEHOGA. Die DEHOGA will seit Langem die tägliche Höchstarbeitszeit kippen. Jetzt macht Schäubles Parteikollege Thomas Strobl den ersten Vorstoß.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Das än­dert sich 2018 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
Colourbox.de
Am 1. Januar 2018 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Unter anderem beim Mutterschutz und in der betrieblichen Altersversorgung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten