Deutscher Gewerkschaftsbund

24.10.2017
Sondierungen

DGB kritisiert FDP-Steuerpläne

„Die Steuern für ausländische Großkonzerne zu erhöhen, aber Spitzenverdiener in Deutschland zu verschonen, wie es der FDP-Chef will, das reicht nicht aus“, kritisierte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell die Steuerpläne der FDP.

DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell

DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell DGB/Simone M. Neumann

Zu den aktuellen Steuerplänen der FDP erklärte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell:

„Die Steuern für ausländische Großkonzerne zu erhöhen, aber Spitzenverdiener in Deutschland zu verschonen, wie es der FDP-Chef will, das reicht nicht aus. So wird die Ungleichheit in diesem Land nicht bekämpft, vor der zuletzt sogar der IWF gewarnt hat.

Eine Steuersenkungspolitik mit dem Rasenmäher lehnen wir ab. Superreiche und Höchstverdiener müssen stärker am Gemeinwesen beteiligt werden, mittlere und kleine Einkommen sollten weniger Steuern zahlen. Die nächste Bundesregierung muss beides gleichzeitig tun: gegen die Ungleichheit im Land vorgehen und den massiven Investitionsstau in der Infrastruktur auflösen. Das ist wichtig, um die Zukunftsfähigkeit des Landes nicht zu gefährden.“


Nach oben

Weitere Themen

21. Par­la­ment der Ar­beit: Der DGB-Bun­des­kon­gress 2018
DGB
Vom 13. bis 17. Mai 2018 tagt in Berlin das 21. Parlament der Arbeit - der Ordentliche Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). 400 Delegierte aus den acht DGB-Gewerkschaften treffen beim Kongress Entscheidungen für die nächsten Jahre. Mehr Infos auf unserer Kongress-Webseite.
zur Webseite …

Be­triebs­rats­wahl 2018: Be­triebs­rä­te kämp­fen für Gu­te Ar­beit
DGB
Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden in ganz Deutschland Betriebsratswahlen statt. in Zehntausenden Betrieben wählen die Beschäftigten ihre Vertreterinnen und Vertreter in den Betriebsrat. Der Betriebsrat vertritt die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber – und sorgt für Mitbestimmung und Demokratie im Betrieb.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
DGB-Steuereckpunkte: Stadt und Land werden fit gemacht!
Wir brauchen mehr öffentliche Investitionen für alle und Steuerentlastungen für die arbeitende Mehrheit. Dass sich das auch finanzieren lässt, zeigt der DGB mit seinem Steuereckpunkten zur Bundestagswahl. Länder, Kommunen und die Mehrheit der Lohnsteuerzahler würden zu den Gewinnern zählen. weiterlesen …
Artikel
Ist die US-Steuerreform ein Vorbild für Deutschland?
Die Wirtschafts-Spitzenverbände fordern eine Senkung der Unternehmenssteuern. Als Vorbild dient die US-Steuerreform, in der die Steuern von 35 auf 15 Prozent gesenkt wurden. Der DGB-klartext warnt vor einer Steuersenkung, da die Steuereinnahmen für Bildung, Verkehr und Soziales benötigt werden. Dennoch gibt es einige Aspekte, die sich die Bundesregierung genauer anschauen sollte. weiterlesen …
Artikel
Dieser Steuertrick kostet Berlin einen dreistelligen Millionen-Betrag
Eigentlich müsste das Land Berlin beim aktuellen Verkauf des Sony Centers am Potsdamer Platz rund 66 Millionen Euro Grunderwerbssteuer vom Investor bekommen. Geld, das dringend gebraucht wird und mit dem zum Beispiel sozialer Wohnungsbau gefördert werden könnte. Doch ein legaler Steuertrick sorgt dafür, dass das Land keinen Cent Steuern bekommt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten