Deutscher Gewerkschaftsbund

30.10.2018
Tarifticker

Tarifverhandlungen Gips Ost: Forderungen aufgestellt

Die Tarifkommission für den Tarifbereich der ostdeutschen Gipsindustrie hat die aktuellen Lohn- und Gehaltstarifverträge fristgerecht zum 31.12.2018 gekündigt und ihre Forderungen für die anstehende Tarifrunde aufgestellt. Die IG BCE fordert eine Lohnerhöhung um sechs Prozent sowie 100 Euro höhere Ausbildungsvergütungen. Das Urlaubsgeld soll auf 40 Euro pro Urlaubstag erhöht werden.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifrunde RWE: Forderungen beschlossen
Mit der Kündigung der Vergütungstarifverträge zum 31.12.2018 und dem Beschluss einer Forderung eröffnet die Tarifkommission der IG BCE die Tarifrunde bei RWE. Die IG BCE fordert 5,5 Prozent mehr Lohn und Sonderleistungen für Gewerkschaftsmitglieder. Die Tarifverhandlungen beginnen am 30.11.2018. weiterlesen …
Artikel
Tarifabschluss Kautschukindustrie: 6,6 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten
IG BCE und Kautschukarbeitgeber haben sich auf ein Tarifpaket geeinigt. Demnach steigen die Entgelte in drei Stufen um insgesamt 6,6 Prozent. Ältere Beschäftigte haben künftig die Möglichkeit einer Vier-Tage-Woche. Darüber hinaus wird die Arbeitszeit im Osten schrittweise an das Westniveau angeglichen. weiterlesen …
Artikel
Chemie-Tarifrunde: IG BCE erhöht Druck auf die Arbeitgeber
Mit einem bundesweiten Aktionstag haben die Beschäftigten der chemischen Industrie am Mittwoch ihren Forderungen in der aktuellen Tarifrunde Nachdruck verliehen. Unter dem Motto „Weil du es wert bist“ beteiligten sich mehr als 20.000 Menschen an den 111 Aktionen der IG BCE, die über den ganzen Tag verteilt an mehr als 80 Orten stattfanden. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten