Deutscher Gewerkschaftsbund

17.11.2017
Tarifticker

Rurtalbahn Cargo GmbH: Tarifabschluss mit neuem Entgeltsystem

Die EVG und die Rurtalbahn Cargo Gmbh haben ihre Verhandlungen zur Einkommensrunde 2017 abgeschlossen. Demnach bekommen die Beschäftigten rückwirkend zum 1. November 2017 2,5 Prozent mehr Geld. Ab dem 1. Januar 2018 gibt es weitere zwei Prozent mehr. Darüber hinaus haben sich die Tarifparteien auf die Einführung des EVG-Wahlmodells 2019 geeinigt.

Ab dem 1. Januar 2019 können EVG-Mitglieder selbst ent-scheiden, ob sie zusätzlich zur linearen Entgelterhöhung wahlweise

  •     2,6 Prozent mehr Geld oder
  •     sechs Tage mehr Urlaub oder
  •     eine Stunde Arbeitszeitverkürzung

haben wollen. Gleichzeitig ist für das Jahr 2019 die Aufnahme in den Fonds soziale Sicherung vereinbart.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
NETINERA Werke GmbH: Auftakt zur Einkommensrunde
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat die Tarifverhandlungen zur Einkommensrunde 2018 für ihre Mitglieder im Bahnwerk Neustrelitz aufgenommen. Danach sollen die Beschäftigten es 2,5 Prozent mehr Geld für 24 Monate bekommen. Die Verhandlungen sollen am 1. Februar 2018 fortgesetzt werden. weiterlesen …
Artikel
Busverkehr Rhein-Neckar GmbH: Forderungen beschlossen
Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) fordert für die Beschäftigten bei der Busverkehr Rhein-Neckar GmbH neben einer Anhebung des Tabellenentgelts um 150 Euro und der Anpassung der Aufwandsentschädigung für Busfahrer für 2,6 Prozent das EVG Wahlmodell. weiterlesen …
Artikel
EVG: Tarifverhandlungen bei der WestfalenBahn GmbH gestartet
Die Tarifverhandlungen bei der WestfalenBahn GmbH sind gestartet. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) fordert für die Beschäftigten die Einführung einer Tarifvereinbarung orientiert am Tarifvertragswerk der Abellio Rail GmbH. Dazu gehört auch für 2,6 Prozent das EVG-Wahlmodell. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten