Deutscher Gewerkschaftsbund

05.04.2017

Soziale Rechte in Europa: Konkrete Maßnahmen notwendig

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann forderte bei einem Treffen mit Valdis Dombrovskis, Vizepräsident der EU-Kommission, "konkrete rechtlich bindende Maßnahmen" für die geplante "Säule sozialer Rechte" in der EU ein.

Handschlag von DGB-Vorsitzendem Reiner Hoffmann und dem Vizepräsidenten der EU-Kommission Valdis Dombrovskis

DGB

Bei einem Treffen mit dem Vizepräsidenten der EU-Kommission, Vladis Dombrovskis, am 5. April in Berlin begrüßte DGB-Chef Reiner Hoffmann die klaren Worte im aktuellen Länderbericht der Kommission zur sozialen Situation in Deutschland. Die wachsende Ungleichverteilung von Einkommen und Vermögen in Deutschland sei eine zentrale Frage der sozialen Gerechtigkeit und der Akzeptanz der sozialen Marktwirtschaft. Zugleich sei die Ungleichheit auch ein ökonomisches Problem, hemme nachhaltiges Wachstum und trage zum strukturellen Handelsbilanzdefizit bei. Mit Blick auf die für den 26. April angekündigte Mitteilung der EU-Kommission zur europäischen "Säule sozialer Rechte" erklärte Hoffmann: "Wir erwarten, dass die Kommission konkrete rechtlich bindende Maßnahmen vorschlägt. Mit soziale Lippenbekenntnisse läßt sich das erodierte Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger nicht zurückgewinnen."


Nach oben

Weitere Themen

Wohn­gip­fel der Bun­des­re­gie­rung: "Po­li­tik der Trip­pel­schrit­te"
DGB/totalpics/123rf.com
Die Bundesregierung will Wohnen wieder bezahlbar machen - doch die Maßnahmen, die dazu heute beschlossen wurden, reichen bei weitem nicht aus. Im Gegenteil: "Wer weiter eine Politik der Trippelschritte macht, braucht sich über einen schwindenden sozialen Zusammenhalt nicht zu wundern", kritisiert DGB-Vorstand Stefan Körzell.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Bür­ger­be­we­gung Fi­nan­zwen­de: Für ein neu­es Fi­nanz­sys­tem
Bürgerbewegung Finanzwende
Vor zehn Jahren begann mit der Pleite der Bank "Lehman Brothers" eine weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise. Der Verein "Bürgerbewegung Finanzwende" will jetzt dafür sorgen, dass endlich die notwendigen Konsequenzen gezogen werden und das internationale Finanzsystem nachhaltig, sozial und gerecht wird. Gründungsmitglied des Vereins ist der DGB.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten