Deutscher Gewerkschaftsbund

19.11.2015

Statement Annelie Buntenbach zum Whistleblower-Schutz in Deutschland

Statement Annelie Buntenbach: Bundesregierung muss beim Whistleblowerschutz aktiv werden (PDF, 134 kB)

Statement von Annelie Buntenbach auf der Pressekonferenz zum Thema: Bundesregierung muss beim Whistleblowerschutz aktiv werden am 19.11.2015 in Berlin.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Warnung für Whatsapp-Nutzer: „Urteil ist Steilvorlage für Abmahnanwälte“
WhatsApp ist aus dem Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Auch in der Arbeitswelt setzen Beschäftigte auf den Messengerdienst. Ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts Bad Hersfeld stellt nun hohe Anforderungen an die WhatsApp-NutzerInnen. Wir haben bei einem Datenschutzexperten nachgefragt. weiterlesen …
Artikel
Tarifbindung: Von Häuserkämpfen und Erfolgen
Die Gewerkschaften haben den Kampf für mehr Tarifbindung aufgenommen – vielerorts mit Erfolg. Fest steht: Ohne rechtliche Rückendeckung wird eine Rückkehr in die flächendeckende Tarifbindung schwierig. Ein DGB-Papier zeigt, was zu tun ist. weiterlesen …
Pressemeldung
Buntenbach: Jetzt in Weiterbildung investieren!
Auf dem Arbeitsmarkt läuft es rund, viele neue Stellen entstehen. Doch die tiefe Spaltung bleibt. Damit auch Langzeitarbeitslose von der guten Stimmung profitieren "müssen mehr Anstrengungen unternommen werden, um die Menschen zu qualifizieren und ihnen so eine langfristige Perspektive zu bieten", fordert DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten