Deutscher Gewerkschaftsbund

14.02.2011
Die Broschüren der DGB-Jugend helfen weiter:

Tipps für Studium und Nebenjob

Welche Rechte haben junge Menschen in der Arbeitswelt? Welche Möglichkeiten der Studienfinanzierung bieten sich für Studierende? Die Broschüren der DGB-Jugend beantworten diese Fragen - und haben noch weitere nützliche Infos für Auszubildende, SchülerInnen und Studierende.

Beim DGB-Bestellservice und auf der Homepage der DGB-Jugend können die Themenhefte bestellt oder kostenlos als PDF heruntergeladen werden.

Stimmt so - Jobben in Restaurants, Kneipen und Hotels.

Stimmt so - Jobben in Restaurants, Kneipen und Hotels. Tipps und Hinweise für Studierende, Schülerinnen und Schüler

Wer einen Nebenjob im Hotel und Gaststättengewerbe hat, findet hier Antworten auf die wichtigsten arbeits- und steuerrechtlichen Fragen. Ob es um einen Arbeitsvertrag, Arbeitszeiten oder die Regeln bei Urlaub und Krankheit geht - die Broschüre bietet einen umfassenden Überblick. (Download als PDF)

Ausgelernt – und nun? Studieren!

Ausgelernt - und nun? Studieren! Tipps und Infos zum Studieneinstieg nach abgeschlossener Berufsausbildung

Über die Chancen, die ein Studium nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung bietet, informiert diese Broschüre. Zugangsvoraussetzungen, die Wahl des Studienfachs und die Möglichkeiten der Studienfinanzierung sind Themen des Heftes. Auch über Sonderbedingungen für Studierende mit Kind gibt die Broschüre Auskunft. (Download als PDF)

Studium. BAföG. Job.

Studium. BAföG. Job. Tipps und Infos zur Studienfinanzierung. Eine Broschüre der DGB-Jugend.

In diesem Heft erfahren Studienanfänger und solche, die es werden wollen, wie sie sich ihr Studium finanzieren können. Wer hat Anspruch auf BAföG? Wie kann ich mich auf ein Stipendium bewerben? Aber auch, wenn es mit der Studienförderung nicht klappen sollte, hilft die Broschüre weiter: Die Möglichkeiten und Bedingungen für Nebenjobs und Praktika werden im Heft zusammengefasst. (Download als PDF)

ratgeber - Durchblick beim Jugendschutzgesetz

Ratgeber - Durchblick beim Jugendarbeitsschutzgesetz

Das Jugendarbeitsschutzgesetz bietet jungen Menschen viel mehr, als nur einen Anspruch auf Pausen und begrenzte Arbeitzeit. Die Rechte auf Freizeit und Urlaub aber auch Ausnahmen und Sonderregelungen führt diese Broschüre in verständlicher Sprache auf. (Download als PDF)


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Girls’ Day: „Frau Hannack, wie wird man Gewerkschafterin?“
Was bedeutet es, sich für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern einzusetzen, was heißt es, in der Politik zu arbeiten? Berliner Schülerinnen aus Berlin wollten beim Girls' Day die Gewerkschaftsarbeit genauer kennenlernen. Zum Berufs-Schnuppertag gehörte auch eine Fragerunde mit der DGB-Vizevorsitzenden Elke Hannack. weiterlesen …
Pressemeldung
Hannack: Brauchen gesellschaftlichen Bildungsaufbruch
Mehr als eine Million Menschen, darunter hunderttausende Kinder und Jugendliche, sind 2015 nach Deutschland gekommen. Damit sie schnell in Kitas, Schulen und beruflichen Ausbildungen integriert werden können, muss der Bund mehr ins Bildungssystem investieren dürfen", erklärte DGB-Vize Elke Hannack. "Das Kooperationsverbot sollte deshalb aus dem Grundgesetz gestrichen werden", so Hannack. Zur Pressemeldung
FAQ Praktika
Es gibt viele Gründe, ein Praktikum zu machen. In vielen Studienordnungen sind Praktika vorgeschrieben oder müssen sogar im Vorfeld als so genanntes Vorpraktikum abgeleistet werden. Die Arbeitsagentur vermittelt Praktika, um Arbeitslosen Chancen auf einen Job zu eröffnen. Viele Ausbildungsplatzsuchende und Studierende entscheiden sich auch für ein freiwilliges Praktikum. Ein Praktikum soll berufliche Kenntnisse vermitteln und der beruflichen Orientierung dienen. Das Lernen steht im Vordergrund. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten