Deutscher Gewerkschaftsbund

13.03.2018
Tarifticker

Tarifgemeinschaft Energie – Verhandlungsergebnis erzielt

In der vierten Runde der Tarifverhandlungen der bei der Tarifgemeinschaft Energie konnten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf ein Ergebnis einigen. Die rund 10.000 Beschäftigten bekommen rückwirkend zum 1. März 2018 drei Prozent mehr Geld. Auszubildende bekommen 85 Euro mehr. Zusätzlich bekommen Tarifbeschäftigte einmalig 1.100 Euro, für Auszubildende gibt es 500 Euro als Einmalzahlungen.

Zur Tarifgemeinschaft Energie gehören E.ON, der KKW-Betreiber Preussen Elektra, der Stromnetzbetreiber Tennet und der Strom- und Gasnetzbetreiber Avacon. Sie verhandeln mit den Gewerkschaften ver.di und IG BCE.


LINKS UND DOWNLOADS

Zur Tarifmeldung bei ver.di

Zur Tarifmeldung bei der IG BCE


Nach oben

Weitere Themen

Be­triebs­rats­wahl 2018: Be­triebs­rä­te kämp­fen für Gu­te Ar­beit
DGB
Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden in ganz Deutschland Betriebsratswahlen statt. in Zehntausenden Betrieben wählen die Beschäftigten ihre Vertreterinnen und Vertreter in den Betriebsrat. Der Betriebsrat vertritt die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber – und sorgt für Mitbestimmung und Demokratie im Betrieb.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifgemeinschaft Energie: Warnstreiks in Atomkraftwerken
Die Gewerkschaften IG BCE und ver.di haben die Beschäftigten der Tarifgemeinschaft Energie, zu denen E.ON, Preussen Elektra, Tennet und Avacon gehören, ab 19. Februar zu bundesweiten Warnstreiks aufgerufen. Die Arbeitgeber hatten in der zweiten Verhandlungsrunde Ende Januar 2018 lediglich Entgelterhöhungen von 2,1 Prozent bei einer Laufzeit von 18 Monaten angeboten. weiterlesen …
Artikel
Ryanair bietet ver.di Anerkennungsvereinbarung für Kabinenbeschäftigte in Deutschland an
Die Fluggesellschaft Ryanair erkennt ver.di als gewerkschaftliche Vertretung ihrer in Deutschland beschäftigten Flugbegleiter an. Ein entsprechendes Angebot legte das Unternehmen vergangene Woche vor. Zusammen mit der Internationalen Transportarbeiter Föderation und europäischen Partnergewerkschaften fordert ver.di von Ryanair Tarifverhandlungen für alle Beschäftigtengruppen. weiterlesen …
Artikel
Auftakt Tarifverhandlungen für Tageszeitungsredaktionen
In Berlin beginnen morgen (30.1.2018) die Tarifverhandlungen für die rund 13.000 fest angestellten und freien Tageszeitungsjournalistinnen und -journalisten. Für sie fordert die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) 4,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten