Deutscher Gewerkschaftsbund

07.12.2017
Tarifticker

Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportindustrie Ost: Tarifverhandlungen abgeschlossen

In einem Spitzengespräch haben sich IG BAU und die Arbeitgeberseite auf einen Tarifkompromiss für die Beschäftigten in der Sand-, Kies-, Mörtel- und Transportindustrie Ost geeinigt. Demnach steigen ab dem 1. Januar 2018 die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 3,55 Prozent und ab dem 1. Juli 2018 um weitere drei Prozent.

Für die Monate Juli bis Dezember 2017 einigten sich die Tarifparteien auf eine Einmalzahlung in Höhe von 420 Euro, die spätestens mit der Januarabrechnung ausgezahlt wird. Des Weiteren einigten sich die Parteien auf eine Anhebung der vermögenswirksamen Leistungen von bisher 20 Euro auf 30 Euro pro Monat.

Im Nachgang der Verhandlungen werden die Parteien Gespräche zu den Themen „Ost-West-Angleichung“ und „verbandsungebundene Unternehmen“ aufnehmen.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifverhandlungen Feuerfest- und Säureschutzindustrie: 4,5 Prozent mehr
Für die Beschäftigten der Feuerfest- und Säureschutzindustrie gibt es ab dem 1. Juli 2017 mehr Geld. Darauf einigten sich die Tarifparteien in den aktuellen Tarifverhandlungen. Die Entgelte erhöhen sich demnach um 2,4 Prozent. Auszubildende bekommen 40 Euro mehr Geld. Ab dem 1. September 2018 steigen die Einkommen um weitere 2,1 Prozent und um weitere 40 Euro für Auszubildende. weiterlesen …
Artikel
Tarifrunde Beton Nord: Abschluss erzielt
Nach schwierigen Verhandlungen für die Beschäftigten im Bereich Beton Nord konnten sich die IG BAU und die Arbeitgeberseite auf ein Ergebnis einigen. Demnach erhöhen sich ab dem 1. November 2017 die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 2,5 Prozent und ab 1. Juli 2018 um weitere 2,1 Prozent. weiterlesen …
Artikel
Ofen- und Luftheizungsbauerhandwerk Bayern: 4,5 Prozent mehr Lohn
Für die Beschäftigten im Ofen- und Luftheizungsbauerhandwerk Bayern gibt es ab dem 1. September 2017 mehr Geld. IG BAU und Arbeitgebervertreter einigten sich auf einen Lohnzuwachs von insgesamt 4,5 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen steigen sogar um 6,5 Prozent. Gegenüber dem Nachwuchs signalisiert das Ergebnis somit auch, dass sich das Handwerk zukunftsfähig aufstellen will. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten