Deutscher Gewerkschaftsbund

08.03.2016
Internationaler Frauentag 2016

EGB zum Frauentag 2016: Gläserne Decke durchbrechen

Der Europäiche Gewerkschaftsbund (EGB) erinnert am Internationalen Frauentag 2016 daran, dass viele Frauen in Europa im Arbeitsleben immer noch an "gläserne Decken" stoßen: Viele Karrierewege, die Männern problemlos offen stehen, sind für sie de facto versperrt.

EGB Internationale womens' day 2016 Breaking the glass walls

"Break the glass walls" - "Die gläserne Decke durchbrechen" und Frauen dieselben Karrieremöglichkeiten eröffen wie Männern: Das fordert der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) zum Internationalen Frauentag 2016 EGB/ETUC

Der EGB sieht für Frauen in Europa vor allem zwei "Glass walls", zwei "unsichtbare Wände" im Arbeitsleben, die durchbrochen werden müssen: Zum einen die leider immer noch in vielen Unternehmen und Branchen vorhandene "gläserne Decke", die Frauen ab einem bestimmten Punkt den Aufstieg in bestimmte Positionen auf der Karriereleiter erschwert oder unmöglich macht. Zum anderen seien viele Berufsfelder immer noch in "typisch männliche" und "typisch weibliche" Berufe getrennt, wobei die "männlichen" Berufsbilder in der Regel besser bezahlt sind.

Europaweit werden diese beiden Phänomene für den EGB in folgenden Zahlen deutlich:

  • nur 4 Prozent der Berufskraftfahrer-, Bauarbeiter- und Mechanikerstellen in Europa sind von Frauen besetzt
  • nur 18 Prozent der Ingenieur- und IT-Stellen in Europa werden von Frauen gehalten
  • hingegen sind 80 Prozent aller Erziehungs- und Pflegekräfte in Europa weiblich
  • und Frauen haben die überwiegende Mehrehit bei den so genannten "5C-Jobs" (die 5 Cs stehen für: catering, cleaning, caring, clerical and cashiering; also Catering/Gastronomie, Reinigung, Pflege, Bürotätigkeiten/Schreibarbeiten, Kassieren)

"Wir müssen diese gläsernen Wände durchbrechen", fordert EGB-Generalsekretär Luca Visentini. "Frauen sind überdurchschnittlich in Jobs vertreten, die geringere Entlohnung bieten als Berufe, die von Männern dominiert werden - das ist der wesentlichen Grund für die durchschnittliche Entgeltlücke von 16% zwischen Frauen und Männern in Europa."


LINK

Mehr Infos beim EGB (Englisch)

EGB IWD2016

EGB/ETUC


Nach oben

Weitere Themen

Haupt­schü­ler von 60 Pro­zent al­ler Azu­bi-­Stel­len aus­ge­schlos­sen
Colourbox.de
Hauptschülerinnen und Hauptschüler dürfen sich auf mehr als 60 Prozent aller angebotenen Ausbildungsplätze in der Lehrstellenbörse der IHK nicht einmal bewerben. Das zeigt eine Analyse des DGB. "Die Firmen klagen über Fachkräftemangel, geben aber Jugendlichen mit Hauptschulabschluss zu wenige Chancen", kritisiert DGB-Vize Elke Hannack.
weiterlesen …

Ge­werk­schaf­te­rin kann Fah­nen­trä­ge­rin bei Olym­pia wer­den
Wikimedia/Nicola (CC BY-SA 3.0, changes made)
Eine Gewerkschaftskollegin kann Fahnenträgerin des deutschen Olympiateams in Rio werden. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat fünf Athletinnen und Atheleten nominiert, für die jetzt online abgestimmt werden kann. Eine der Nominierten: Bahnradfahrerin Kristina Vogel, Bundespolizistin und Mitglied der GdP.
weiterlesen …

Bünd­nis ruft zu sie­ben Groß­de­mons­t­ra­tio­nen ge­gen CE­TA und TTIP auf
ttip-demo.de
"CETA und TTIP stoppen! - Für einen gerechten Welthandel": Nach den überwältigenden Protesten im letzten Herbst wird auch dieses Jahr gegen die Handelsabkommen mit den USA und Kanada demonstriert. Am 17. September 2016 finden in mehreren deutschen Städten Aktionen statt, erwartet werden weit über 100.000 Teilnehmer.
Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten