Deutscher Gewerkschaftsbund

06.03.2017
Stellungnahme

Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Einführung eines Wettbewerbsregisters (WRegG) - Stand 20.02.2017

Stellungnahme zum Gesetzentwurf zur Einführung eines Wettbewerbsregisters (PDF, 420 kB)

Stellungnahme des Deutschen Gewerkschaftsbundes zu dem Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vom 20.02.2017 zum Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Wettbewerbsregisters (Wett-bewerbsregistergesetz-WRegG).


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Link
"Wenn der Steiger nicht mehr kommt"
Es ist das Ende einer Ära: In ein paar Monaten macht das letzte deutsche Steinkohle-Bergwerk dicht. Was bedeutet das für das Ruhrgebiet, wie geht es mit den Menschen weiter? Um das herauszufinden, hat DGB-Vorstand Stefan Körzell die Zeche Prosper Haniel in Bottrop besucht. Die Süddeutsche Zeitung hat ihn begleitet - über und unter Tage. zur Webseite …
Pressemeldung
Wohlstand gerecht verteilen – in Deutschland und Europa
Die Delegierten des 21. DGB-Bundeskongresses haben am vierten Tag ihrer Beratungen über eine neue, gerechtere Wirtschaftspolitik in Deutschland und in Europa diskutiert. "Der gesellschaftliche Zusammenhalt hängt maßgeblich davon ab, ob alle Menschen am Wohlstand teilhaben. Deshalb ist es wichtig, die neoliberale Politik der letzten Jahrzehnte ein für allemal zu beenden", sagte DGB-Vorstand Stefan Körzell. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Koalitionsvereinbarung: Gewerkschaften sehen „Stärken und Schwächen“
Nach einer ersten Bewertung sehen der DGB und seine Gewerkschaften in der Koalitionsvereinbarung „Stärken und Schwächen“. Positiv seien die Beschlüsse zu mehr Investitionen in Bildung, in den Wohnungsbau und in nachhaltigen Verkehr und Mobilität. Das Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit sei überfällig gewesen, sagte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten