Deutscher Gewerkschaftsbund

03.05.2018

Erstes Schlichtungsgespräch für die Beton- und Fertigteilindustrie Nordrhein-Westfalen

Am 27. April fand das erste Schlichtungsgespräch für die Beton- und Fertigteilindustrie Nordrhein-Westfalen in Duisburg statt. Die Landesschlichterin, Yvonne Sachtje, konnte mit den Tarifvertragsparteien noch keine Lösung erarbeiten. Die Tarifparteien einigten sich sich auf ein weiteres Schlichtungsgespräch. Ein Termin dafür steht noch nicht fest.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Mehr Geld für Waldarbeiter mit Motorsäge
Für die Waldarbeiter der Kommunen, Länder und Bund, die mit der Motorsäge arbeiten, gibt es ab dem 1. Juli 2018 mehr Geld. Nach dem Motorsägenentschädigungsgesetz erhalten die Forstarbeiter der Kommunen und Länder bis zu 5,32 Euro pro angefangener Betriebsstunde. Arbeiter die unter den Tarifvertrag-Wald-Bund fallen, bekommen bis zu 3,37 Euro pro Betriebsstunde. weiterlesen …
Artikel
„Vergiftetes“ Arbeitgeberangebot: IG BAU lehnt ab
Nach zweitägigen, schwierigen Gesprächen haben die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und die Arbeitgeberverbände Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) sowie Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) die Tarifverhandlungen für die rund 800.000 Baubeschäftigten vertagt. Neuer Verhandlungstermin ist der 16./17. April in Leipzig. weiterlesen …
Artikel
Tarifverhandlungen Beton- und Fertigteilindustrie Ost sowie der Steine- und Erdenindustrie Thüringen: Forderung aufgestellt
Die IG BAU hat für die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in der Beton- und Fertigteilindustrie Ost sowie der Steine- und Erdenindustrie Thüringen ihre Forderungen beschlossen. Demnach sollen die Löhne um 1 Euro pro Stunde steigen und die Gehälter um 173 Euro erhöht werden. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 50 Euro je Ausbildungsjahr angehoben werden. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten