Deutscher Gewerkschaftsbund

14.09.2011
DGB-Studie

Ausbildungsreport 2011

Studie Ausbildungsreport 2011 (PDF, 629 kB)

Der sicherste Weg für junge Menschen für eine reguläre, unbefristete und fair bezahlte Arbeitsstelle ist nach wie vor eine hochwertige Ausbildung, 9325 Auszubildende aus den 25 am stärksten besetzten Ausbildungsberufen haben sich diesmal an der Befragung der Gewerkschaftsjugend beteiligt.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Der DGB-Azubichat zum Ausbildungsstart 2016
Vielen Dank für eure zahlreichen Fragen rund um das Thema Ausbildung. Den Verlauf unseres Azubi-Chats mit den Antworten von Experte Florian Haggenmiller könnt Ihr komplett auf unserer Webseite nachlesen. weiterlesen …
Artikel
Ausbildung: Schlechte Chancen für Hauptschüler
Immer mehr Abiturienten, immer weniger Hauptschüler: Die duale Ausbildung ist auch für Jugendliche mit Studienberechtigung attraktiv. Jugendliche mit einem niedrigeren Schulabschluss sind dagegen von vielen Angeboten von vorneherein ausgeschlossen, ihnen droht ein Leben in Arbeitslosigkeit. Das muss sich ändern, fordert DGB-Vize Elke Hannack. weiterlesen …
Pressemeldung
Hannack: Brauchen gesellschaftlichen Bildungsaufbruch
Mehr als eine Million Menschen, darunter hunderttausende Kinder und Jugendliche, sind 2015 nach Deutschland gekommen. Damit sie schnell in Kitas, Schulen und beruflichen Ausbildungen integriert werden können, muss der Bund mehr ins Bildungssystem investieren dürfen", erklärte DGB-Vize Elke Hannack. "Das Kooperationsverbot sollte deshalb aus dem Grundgesetz gestrichen werden", so Hannack. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten