Deutscher Gewerkschaftsbund

22.03.2017

ver.di: Personaluntergrenzen für Krankenhäuser festlegen

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat im Kampf für eine bessere Personalausstattung in Kliniken einen ersten Teilerfolg errungen: Nun hat auch die beim Bundesgesundheitsministerium angesiedelte Expertenkommission "Pflegepersonal im Krankenhaus" am 7. März öffentlich festgestellt, dass für eine sichere Patientenversorgung und zur Entlastung der Beschäftigten mehr Personal erforderlich sei.

Damit wird endlich offiziell anerkannt, dass den Kliniken verbindliche Personaluntergrenzen vorgegeben werden müssten, statt nur Markt und Wettbewerb walten zu lassen. Auch werde nicht mehr bestritten, dass die Versorgungsqualität von der Personalausstattung abhänge. Ohne die zahlreichen Proteste und öffentlichkeitswirksamen Aktionen der Beschäftigten in den letzten Jahren wäre dies nicht möglich gewesen.

Mehr dazu auf verdi.de:

Expertenkommission Pflegepersonal: Politik erkennt Mangel an – ver.di kämpft für "große Lösung"


Nach oben

Weitere Themen

Al­li­anz für Weltof­fen­heit star­tet Mit­mach-Ak­ti­on „Deutsch­land #ver­eint“ – für De­mo­kra­tie, So­li­da­ri­tät und Rechts­staat
Allianz für Weltoffenheit
Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland privat, in ihrem Unternehmen, in Vereinen, Parteien und Organisationen für den Zusammenhalt unserer vielfältigen Gesellschaft und gegen Rassismus und Ausgrenzung. Die Allianz für Weltoffenheit möchte diesem Engagement eine Bühne bieten. Zum 3. Oktober startet sie ihre Initiative „Deutschland #vereint“.
Zur Pressemeldung

Löh­ne, Mie­ten, Steu­ern - Schief­la­ge be­sei­ti­gen!
Männlcihe Hand mit mehreren Stapeln Münzen
DGB/Papan Saenkutrueang/123rf.com
Die Wirtschaft brummt, der Wohlstand wächst - aber nicht für alle. Trotz der guten Konjunktur gibt es in Deutschland immer mehr Einkommens- und Vermögensschwache. Der DGB-Verteilungsbericht zeigt, wie sich die extreme Ungleichheit in den letzten Jahren entwickelt hat und welche Probleme sie schafft - zum Beispiel auf dem Wohnungsmarkt.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Was bringt die neue Pflege-Agenda der Bundesregierung?
Die Große Koalition will die Pflege verbessern und die Unterstützung für pflegende Angehörige ausgebauen. Zudem sollen die Arbeitsbedingungen in der Pflege so attraktiv gemacht werden, dass ausreichend Beschäftigte in Pflegeberufen arbeiten möchten und die Versorgung der Menschen sicherstellen. Der DGB hat die Pläne aus gewerkschaftlicher Sicht eingeschätzt. weiterlesen …
Link
Das GKV-Versichertenentlastungsgesetz auf dem Prüfstand
Der Newsletter beschäftigt sich diesmal mit den Themenfeldern Gesundheit und Pflege. Bereits im April hat der DGB eine eine ausführliche Bewertung des Entwurfes eines GKV-Versichertenentlastungsgesetzes angekündigt. Nachdem das Kabinett den entsprechenden Gesetzentwurf am 6. Juni beschlossen hat, löst der DGB sein Versprechen ein. Der Entwurf kommt nur bedingt dem eigenen Anspruch der Entlastung der Versicherten nach. zur Webseite …
Artikel
DGB spricht sich für attraktive Ausbildung in der Pflege aus
Mit dem Referentenentwurf einer "Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe" sollen die Mindestanforderungen an die Ausbildung in den künftgen Pflegeberufen geregelt werden. Der DGB begrüßt, dass der Gesetzgeber die Berufsbilder durch die Kompetenzkataloge für die berufliche und hochschulische Pflegeausbildung ausgestaltet. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten