Deutscher Gewerkschaftsbund

22.03.2017

ver.di: Personaluntergrenzen für Krankenhäuser festlegen

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat im Kampf für eine bessere Personalausstattung in Kliniken einen ersten Teilerfolg errungen: Nun hat auch die beim Bundesgesundheitsministerium angesiedelte Expertenkommission "Pflegepersonal im Krankenhaus" am 7. März öffentlich festgestellt, dass für eine sichere Patientenversorgung und zur Entlastung der Beschäftigten mehr Personal erforderlich sei.

Damit wird endlich offiziell anerkannt, dass den Kliniken verbindliche Personaluntergrenzen vorgegeben werden müssten, statt nur Markt und Wettbewerb walten zu lassen. Auch werde nicht mehr bestritten, dass die Versorgungsqualität von der Personalausstattung abhänge. Ohne die zahlreichen Proteste und öffentlichkeitswirksamen Aktionen der Beschäftigten in den letzten Jahren wäre dies nicht möglich gewesen.

Mehr dazu auf verdi.de:

Expertenkommission Pflegepersonal: Politik erkennt Mangel an – ver.di kämpft für "große Lösung"


Nach oben

Weitere Themen

War­nung für Whats­ap­p-Nut­zer: „Ur­teil ist Steil­vor­la­ge für Ab­mahn­an­wäl­te“
DGB/prykhodov/123Rf.com
WhatsApp ist aus dem Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Auch in der Arbeitswelt setzen Beschäftigte auf den Messengerdienst. Ein aktuelles Urteil des Amtsgerichts Bad Hersfeld stellt nun hohe Anforderungen an die WhatsApp-NutzerInnen. Wir haben bei einem Datenschutzexperten nachgefragt.
weiterlesen …

Der DGB-­Steu­er­rech­ner
DGB
Mit dem DGB-Steuerkonzept hätten 95 Prozent aller Haushalte mehr Netto vom Brutto. Mit dem DGB-Steuerrechner können Sie selbst ausrechnen, was Sie zusätzlich auf dem Konto hätten, wenn unser Konzept umgesetzt wird.
zur Webseite …

DGB zur Bun­des­tags­wahl 2017: Jetzt ge­recht - du hast die Wahl!
DGB
Jetzt gerecht - du hast die Wahl! Der DGB hat klare Forderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017 formuliert. Hier gibt's alle Infos.
weiterlesen …

Mit dei­ner Stim­me den Ren­ten-Sink­flug stop­pen!
DGB
Setz dich jetzt mit uns für eine gute Rente ein! In diesem Jahr haben wir die Chance, bei der Rente viel zu bewegen. Dafür zählt jede Stimme. Denn bei der Bundestagswahl geht es auch um die Zukunft der Rente.
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Buntenbach: Pflegeberufe-Reform ist überfällig
Der DGB begrüßt, dass es noch in dieser Legislaturperiode zur Einigung über die Pflegeberufe-Reform kommt. "Dennoch wird der vorliegende Kompromiss den berechtigten Ansprüchen an eine berufliche Neuordnung in der Pflegeausbildung nicht gerecht“, kritisierte DGB-Vorstand Annelie Buntenbach. Entgegen aller Zusagen liege noch immer keine Ausbildungs- und Prüfungsverordnung vor. Zur Pressemeldung
Artikel
DGB-Studie: Gesundheitskosten sind extrem ungleich verteilt
Nach Schätzungen des GKV-Spitzenverbands werden die Kosten im Gesundheitswesen in den nächsten Jahren um 19 Milliarden Euro steigen. Wenn sich an der aktuellen Gesetzeslage nichts ändert, müssen dafür ausschließlich Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufkommen. Auf Durchschnittverdiener kommen allein durch die Zusatzbeiträge der Krankenkassen Mehrkosten von bis zu 855 Euro im Jahr zu. weiterlesen …
Pressemeldung
Buntenbach: Arbeitgeber müssen Rente und Gesundheit wieder zur Hälfte finanzieren
DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach hat auf der Feier zum 1. Mai in Salzgitter einen Kurswechsel in der Rentenpolitik und das Ende sachgrundlloser Befristungen gefordert. Im Umgang mit der AfD spricht sie sich für eine „klare Kante“ aus. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten