Deutscher Gewerkschaftsbund

27.11.2017
Rhetorik-Tipps für Betriebsräte

Rhetorik-Tipps für Betriebsräte: „Hart in der Sache, fair zu den Menschen“

einblick Dezember 2017

Verhandeln mit dem Arbeitgeber gehört zum Tagesgeschäft des Betriebsrates. Doch wie gehe ich gut vorbereit in Verhandlungen mit dem Chef? Und noch wichtiger: Wie komme ich erfolgreich wieder raus? Tipps und Kniffe gibt Stefan Cors, Rhetorik-Experte und Referent beim DGB-Bildungswerk.

Stefan Corrs

DGB-Bildungswerk

Rhetorik-Tipp: Verhandlungen führen

Sich auf die Verhandlung vorzubereiten, ist außerordentlich wichtig. Wer nicht begründen kann, warum er etwas will, wird es wahrscheinlich nicht bekommen. Es gilt vorab zu klären, wie die Interessenlage ist, welche Handlungsmöglichkeiten es gibt und wie man die Interessen am besten durchsetzen kann. Im Gespräch mit dem Arbeitgeber gelten dann klare Regeln. Was vorher im Betriebsrat nicht abgesprochen wurde, unterbleibt. Auf Improvisation sollte möglichst verzichtet werden. Geschieht etwas Ungeplantes, sollte um eine Unterbrechung gebeten werden, um sich neu abzustimmen.

Rhetorik-Tipp: Als Team auftreten

Der Betriebsrat sollte immer als Team auftreten. In Gegenwart des Arbeitgebers wird nicht von der vorher geplanten Linie abgewichen. Und: Der Betriebsrat sollte sich auf keinen Fall unter Zeitdruck setzen lassen. Ein wichtiges Instrument in Gesprächen und Verhandlungen sind deshalb Fragen. Damit kann der Betriebsrat zum Beispiel Informationen, Argumente und Standpunkte erfahren, Missverständnisse vermeiden, Denkblockaden auflösen und das Gespräch führen.

Rhetorik-Tipp: Fair zu den Menschen

Es hat wenig Sinn, seine Verhandlungsstrategie daraufhin auszurichten, den anderen über den Tisch zu ziehen. Ziel sollte vielmehr eine Win-Win-Situation sein. Es geht darum, ein Ergebnis zu erzielen, von dem beide Gesprächspartner profitieren. Dabei gilt das Motto: Hart in der Sache und fair zu den Menschen.

Mehr Infos zu Mitbestimmung und der Betriebsratswahl 2017...


Nach oben

Quiz

Kennt ihr die­se aus­ge­stor­be­nen Be­ru­fe?
antike Werkstatt mit Wagenrad, Amboss und diversen Werkzeugen
DGB/linux87/123RF.com
Viele Berufe und Tätigkeiten, die früher jeder kannte, sind im Laufe der Jahrhunderte ausgestorben. Gerade in den vergangenen 200 Jahren sind im Zuge der Industrialisierung, der Globalisierung und heute der Digitalisierung der Arbeitswelt viele Berufe verschwunden – und dafür neue enstanden. Teil 2 unseres Quiz über ausgestorbene Berufe.
weiterlesen …

Videos und Audios

Der DGB-Steuerrechner

DGB
Wieviel Netto bleibt vom Brutto? Wie hoch sind die Steuern und Abgaben? Was kann eine gerechte Lohnsteuerreform bewirken? Der DGB-Steuerrechner zeigt auf einen Blick, wieviel mehr Netto vom Brutto mit den DGB-Steuervorschlägen für Ihren Haushalt am Jahresende übrig bleiben würde.
zur Webseite …

Der DGB-Tarifticker

Ge­werk­schaf­ten: Ak­tu­el­le Ta­rif­ver­hand­lun­gen und Streiks
Menschenmenge Gewerkschafter Gewerkschafterinnen bei Kundgebung Demo Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen beenden, München, 9.4.16
DGB/Werner Bachmeier
Aktuelle Meldungen zu Tarifverhandlungen, Tariferfolgen und Streiks der acht Mitgliedsgewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).
weiterlesen …

Aktuellste Meldungen

RSS-Feeds

RSS-Feeds: Un­se­re In­hal­te – schnell und ak­tu­ell
DGB RSS Feeds
Hintergrundfoto: Colourbox.de
Der DGB-Bundesvorstand bietet seine aktuellen Meldungen, Pressemitteilungen, Tarifmeldungen der DGB-Gewerkschaften sowie die Inhalte des DGB-Infoservices einblick auch als RSS-Feeds.
weiterlesen …

21. Parlament der Arbeit - DGB Bundeskongress 2018

Hände halten rote Stimmkarten hoch
DGB/Simone M. Neumann

MITGLIED WERDEN

Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

Direkt zu ihrer Gewerkschaft