Deutscher Gewerkschaftsbund

03.09.2021
Hans-Böckler-Stiftung

Studie bestätigt: 12 Euro Mindestlohn bringt gerechtere Bezahlung und höheres Wirtschaftswachstum

12 Euro Mindestlohn bringt Millionen Beschäftigten bessere Löhne und steigert außerdem die Wirtschaftsleistung hierzulande. Das belegt eine neue Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Negative Auswirkungen auf die Beschäftigung sind danach nicht zu erwarten.

Reiner Hoffmann vor EchtGerecht Plakat mit Deine Wahl Skala

DGB/Gordon Welters

Dazu sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann:

„Klarer geht’s nicht: 12 Euro Mindestlohn – das muss eine der ersten Amtshandlungen jeder neuen Bundesregierung sein. Denn 12 Euro Mindestlohn sind nicht nur sozial gerecht, sondern auch wirtschaftlich und finanzpolitisch geboten. Eine gesetzliche Lohnuntergrenze in Höhe von 12 Euro schafft langfristig zusätzliche sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, erhöht die gesamtwirtschaftliche Produktivität, bewirkt Wachstum und spült so auch weitere Milliarden Euro in die Kassen der öffentlichen Hand.“

Alle Ergebnisse und Infos der Studie:

https://www.boeckler.de/de/pressemitteilungen-2675-mindestlohn-von-12-euro-lohnverbesserung-wachstum-keine-negativen-auswirkungen-35172.htm

 

 


Nach oben

Bundestagswahl 2021

Logo Echt Gerecht Wahlaufruf
DGB

Teaserbild Aktuelles Wecker
DGB

Teaser EchtGerecht Forderungen Sprechblase
DGB

Teaser EchtGerecht Termine Kalender
DGB

Teaser EchtGerecht Material Dokument
DGB

Teaser EchtGerecht Wahlcheck Skala
DGB

DGB-Frauen BTW
DGB

Newsletter: Nichts verpassen

Newsletter des DGB-Zukunftsdialogs
DGB