Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 057 - 29.08.2019

Arbeitsmarktzahlen: Qualität der Beschäftigung stärken

Zu den Arbeitslosenzahlen sagt Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied, am Donnerstag in Berlin:

„Angesichts der abnehmenden Dynamik am Arbeitsmarkt brauchen wir eine stabilisierende und zukunftsorientierte Arbeitsmarktpolitik. Höchste Priorität hat es nun, Arbeitsplätze zu sichern, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern neue Perspektiven zu eröffnen, ohne dass sie in Arbeitslosigkeit abstürzen. Dabei müssen wir gleichzeitig die sozialen Sicherungssysteme ausbauen. Dazu gehört auch, Kurzarbeit mit Weiterbildung zu koppeln. Mit den Eckpunkten zum ‚Arbeit-von-morgen-Gesetz‘ von Minister Heil zum Schutz von Arbeitnehmerinteressen im Strukturwandel liegen Vorschläge auf dem Tisch, auf die sich aufbauen lässt.

Aber auch die Qualität der Beschäftigung muss stärker in den Fokus rücken. Aufkommende Verunsicherungen dürfen nicht missbraucht werden, um Druck in Richtung Deregulierung aufzubauen. Notwendige Verbesserungen im Arbeitsrecht, wie zum Beispiel die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung, müssen dringend durchgesetzt werden. Noch immer leiden Millionen Menschen unter den Folgen vorangegangener Flexibilisierung am Arbeitsmarkt. Die durch prekäre Beschäftigung und schlechte Löhne entstehende soziale Unsicherheit und Unzufriedenheit dient allein den rechten populistischen Kräften – dem darf man keinen Vorschub leisten.“


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen des DGB-Bundesvorstandes.
Kon­takt Pres­se­stel­le
DGB-Bundesvorstand Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Telefon:030.24 060-211 Telefax:030.24 060-324
weiterlesen …

Pressefotos

Hier finden Sie die aktuellen Pressefotos des Geschäfts­führenden DGB-Bundes­vorstandes zum Download. Abdruck in Printmedien und Veröffentlichung im Internet sind im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung mit Quellennachweis frei.