Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 058 - 30.09.2020
Arbeitsmarktzahlen

Arbeitslosenzahlen – Piel: „Keine Entwarnung“

Zu den aktuellen Arbeitslosenzahlen sagte Anja Piel, DGB-Vorstandsmitglied, am Mittwoch in Berlin:

„Sinkende Arbeitslosenzahlen sind eine gute Nachricht. Aber das ist noch keine Entwarnung zur Rückkehr zum Normalbetrieb: Der Arbeitsmarkt bleibt in der Krise für viele Branchen risikobehaftet. Für einen handlungs- und zukunftsfähigen industriellen Sektor braucht es – unabhängig von Corona  – Umstrukturierungen im Rahmen von Transformationsprozessen. Mit Blick auf die Lücken bei den Fachkräften darf die Ausbildung in den Betrieben nicht leiden, sondern muss weiter laufen.

Für verantwortungsvolle Arbeitgeber gilt: Entlassungen im großen Rahmen und insbesondere die Verabschiedung älterer Fachkräfte sind keine Problemlösung. Aus den Fehlern der Vergangenheit wissen wir es besser: Erfahrene Fachkräfte leisten einen wichtigen Beitrag zum Überleben von Unternehmen gerade in der Krise, sie werden deshalb in schwierigen Zeiten am Arbeitsmarkt gebraucht.

Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind gut beraten, die erweiterten Fördermöglichkeiten des Arbeit-von-morgen-Gesetzes ausgiebig zu nutzen. Für kleinere Unternehmen werden die Weiterbildungskosten weitgehend übernommen, aber auch größere Unternehmen werden jetzt noch mehr gefördert. Vor der Entscheidung, Arbeitnehmer zu entlassen, sollten Unternehmen gemeinsam mit Betriebsräten Weiterbildungspläne für die Belegschaften entwickeln. Das ist eine nachhaltige Investition in die Zukunft.“


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen des DGB-Bundesvorstandes.
Kon­takt Pres­se­stel­le
DGB-Bundesvorstand Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Telefon:030.24 060-211 Telefax:030.24 060-324
weiterlesen …

Pressefotos DGB GBV

Hier finden Sie die aktuellen Pressefotos des Geschäfts­führenden DGB-Bundes­vorstandes zum Download. Abdruck in Printmedien und Veröffentlichung im Internet sind im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung mit Quellennachweis frei.