Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 013 - 15.03.2018

Hannack: Gender Pay Gap klarer Handlungsauftrag an neue Bundesregierung

Anlässlich neuer Zahlen des Statistischen Bundesamtes zum Gender Pay Gap, nach denen die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern unverändert bei 21 Prozent liegt, sagte die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack am Donnerstag in Berlin:

„Das ist ein klarer Handlungsauftrag an die neue Bundesregierung, schnellstens die gleichstellungspolitischen Maßnahmen umzusetzen, die im Koalitionsvertrag stehen. Das Rückkehrrecht aus Teilzeit bzw. auf befristete Teilzeit gehört ebenso ins 100-Tage-Programm wie die zugesagte Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Bezahlung in der Alten- und Krankenpflege. Frauendominierte Berufe müssen generell besser bezahlt werden.

Ein genaues Augenmerk werden die Gewerkschaften auf die geplante Ausweitung der Midi-Jobs legen. Vor allem Frauen arbeiten in solchen Jobs mit Verdiensten zwischen 450 und 850 Euro. Wir brauchen aber nicht mehr prekäre, sondern reguläre sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse.“       

Zusatzinformation:
Neue Forschungsergebnisse zum Gender Pay Gap stellt die Hans-Böckler-Stiftung zum Download bereit.


Nach oben

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen des DGB-Bundesvorstandes.
Kon­takt Pres­se­stel­le
DGB - Gewerkschaftshaus mit Sitz in Berlin
DGB-Bundesvorstand Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Henriette-Herz-Platz 2 10178 Berlin Telefon:030.24 060-211 Telefax:030.24 060-324
weiterlesen …

Pressefotos

Hier finden Sie die aktuellen Pressefotos des Geschäfts­führenden DGB-Bundes­vorstandes zum Download. Abdruck in Printmedien und Veröffentlichung im Internet sind im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung mit Quellennachweis frei.