Deutscher Gewerkschaftsbund

11.08.2021
Arbeitsmarkt: Zahl des Monats

Mehr als 1,3 Millionen Menschen arbeiten im Rentenalter

DGB fordert: Rente muss zum Leben reichen

Erwerbstätige müssen immer länger arbeiten. Trotzdem nimmt die Zahl derer, die trotz Rente weiterhin erwerbstätig sind, zu. Der wachsende Niedriglohnsektor und ein sinkendes Rentenniveau sind zwei der Ursachen: Wer zu wenig Rente auf dem Konto hat, verdient sich etwas dazu. Der DGB fordert, dass Erwerbstätigkeit den Lebensstandard auch im Alter sichern muss.

Miniatur Rentnerpaar steht auf Goldmünzen

colourbox.de

Obwohl sich seit 2013 das Renteneintrittsalter stetig erhöht und damit statistisch Menschen länger im Erwerbsleben verbleiben, nimmt die Zahl derer, die über das Rentenalter hinaus einer erwerbsmäßigen Beschäftigung nachgehen, kontinuierlich zu.

Der leichte Rückgang bei der geringfügigen Beschäftigung ist auf den Corona-Effekt zurückzuführen. Seit Jahresbeginn nimmt auch die Beschäftigung Älterer oberhalb des Rentenbeginns wieder zu.

 

Beschäftigung im Rentenalter

DGB, Datenbasis: BA Statistik

Die Ursachen sind sicher vielfältig. Unstrittig ist, dass es Menschen gibt, die gern weiter arbeiten wollen, weil sie sich noch rüstig fühlen und weil sie für sich in der Fortsetzung ihrer Erwerbstätigkeit eine Aufgabe und die entsprechende persönliche und gesellschaftliche Anerkennung finden.

Beschäftigung im Alter steigt durch niedrige Löhne und geringeres Rentenniveau

Doch lässt sich auch ein Zusammenhang feststellen zwischen der Entwicklung des Niedriglohnsektors, der Absenkung des Rentenniveaus und der Zunahme der Beschäftigung im Alter. Das zeigt sich vor allem dann, wenn man die Berufe analysiert, in denen die Beschäftigung überwiegend stattfindet. So waren im Dezember 2020 sehr viele Ältere neben Arbeiten im Bürobereich (144.224) im Bereich Reinigung (123.671), im Bereich Lagerwirtschaft, Post, Zustellung und Güterumschlag (96.994), in der Gebäudetechnik (87.143) sowie im Bereich der Fahrzeugführung im Straßenverkehr (34.337) beschäftigt. Darunter ist  eine Reihe von Berufen, die mit körperlichen und/oder psychischen Belastungen verbunden sind. Diese Berufe sind üblicherweise nicht die „Traumberufe“ vieler Menschen, die aus Freude an der Tätigkeit ausgeübt werden, sondern dienen häufig dem Erwerb eines zusätzlichen Einkommens.

Das lässt den Schluss zu, dass die Sicherung der Altersversorgung Menschen zunehmend dazu zwingt, weiter zu arbeiten, statt den Ruhestand zu genießen.

DGB: Rente muss zum Leben reichen

Eine auskömmliche Altersversorgung beginnt bei der Eindämmung des Niedriglohnsektors und der Einbeziehung aller Erwerbstätigen in ein sicheres und stabiles gesetzlich geregeltes Altersvorsorgesystem. Der DGB setzt sich dafür ein, dass Erwerbstätigkeit grundsätzlich den erworbenen Lebensstandard im Alter absichert und niemand im Rentenalter arbeiten muss, um seine Lebenshaltungskosten und die Miete zahlen zu können.


Nach oben

Bericht zur Rentenpolitik

Neue Si­cher­heit für al­le Ge­ne­ra­tio­nen
Familie mit mehreren Generationen lacht in die Kamera
DGB/Mark Bowden/123rf.com
Für eine gute Rente braucht es eine hohe Erwerbsbeteiligung, gute Entgelte, gesunde Arbeitsbedingungen und sichere Übergänge vom Erwerbsleben in die Rente. Der vorliegende Bericht umfasst nicht nur unsere Position für eine gute Rente, sondern auch viele gute Argumente, warum sie notwendig, gerecht und finanzierbar ist.
weiterlesen …

Rentenpolitik aktuell

Rente
Viel er­reicht und noch viel zu tun
Großeltern spazieren mit Enkelkindern im Wald im Herbst
DGB/Cathy Yeulet/123rf.com
Eine rentenpolitisch aktive Wahlperiode neigt sich dem Ende zu, einiges wurde erreicht: das Rentenniveau ist bis 2025 stabilisiert, weitere Verbesserungen umgesetzt und die Finanzen solide aufgestellt. In der nächsten Wahlperiode muss die Rente für künftige Generationen stark aufgestellt und das Rentenniveau dauerhaft stabilisiert werden. Und bis zur Wahl sind noch einige Verbesserungen zu beschließen.
weiterlesen …

Die Rentenkommission

DGB-­Ren­ten­kom­mis­si­on
Roter Sessel vor Wand mit Scribbles
DGB/bowie15/123rf.com
Bis 2020 beschäftigte sich die Rentenkommission mit der Sicherung und Weiterentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung. Wir erklären, was es damit auf sich hat.
zur Webseite …