Deutscher Gewerkschaftsbund

Live-Talk - 11.11.2020, 17-19 Uhr

Starke Tarifverträge für ein gutes Leben

LIVESTREAM
11.11.2020 - 17 bis 19 Uhr
Hier auf www.dgb.de/tariftalk sowie auf Facebook und Youtube

Mehr Urlaub, höhere Gehälter, flexiblere Arbeitszeiten für die Beschäftigten – oder jetzt, während Corona, ein höheres Kurzarbeitergeld. Mit Tarifvertrag ist einfach mehr drin.

Tarifverträge helfen, die Arbeits- und Lebensbedingungen der Beschäftigten zu verbessern – flächendeckend! Sie fördern auch fairen Wettbewerb und erleichtern gesellschaftliche Veränderungen – das zeigt sich gerade jetzt während Corona mit dem aufgestockten Kurzarbeitergeld einmal mehr.

Und wer nach Tarif zahlt, hat auch weniger Probleme damit, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und zu halten.

Doch die Reichweite der Tarifbindung nimmt weiter ab. Immer weniger Beschäftigte profitieren von einem Tarifvertrag.

Dabei kommt eine schwindende Tarifbindung und die anhaltende Tarifflucht der Arbeitgeber der Allgemeinheit teuer zu stehen: Es sind Milliarden Euro, die dem Staat so jährlich entgehen – in Form geringerer Steuereinnahmen und bei den Sozialversicherungen durch weniger Beiträge.

  • Wie lässt sich die Tarifbindung in Deutschland wieder erhöhen?
  • Was genau leisten Tarifverträge heute für Beschäftigte und die Gesellschaft?
  • Wie genau lässt sich mit ihnen gute Arbeit gestalten und sichern?
  • Und wie haben sich Tarifverträge in der Corona-Pandemie bewährt?

Darüber diskutieren:

  • Stefan Körzell (Mitglied im geschäftsführenden Bundesvorstand des DGB)
  • Steffen Kampeter (Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, BDA)
  • Cansel Kiziltepe (MdB, Kandidatin für den Bundesvorsitz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD)
  • Uwe Schummer (MdB, Vorsitzender der CDU/CSU-Arbeitnehmergruppe im Deutschen Bundestag)
  • Moderation: Dr. Julia Kropf

Auf dieser Seite können vorab Fragen an die Diskutantinnen und Diskutanten gestellt werden. Außerdem wird der Livestream auch über die Facebook- und Youtube-Seite des DGB zu sehen sein. Dort können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer auch live an der Diskussion beteiligen. Verschiedene Filme und Kurz-Interviews mit Expert/innen aus der Praxis informieren über aktuelle Tarifkonflikte und deren Hintergründe.

Weitere Gäste in der Sendung sind:
  • Lena Melcher (Gewerkschaft Nahrung, Gaststätten, Genuss, NGG) über den Tarifkampf der Gilde Brauerei Hannover.
  • Ralf Franke (ver.di Cottbus) über den Tarifkampf des Altenpflegeheims vom Arbeitersamariterbund in Senftenberg.
  • Birgit Dietze (Bezirksleiterin IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen)
  • Stefan Moschko (Personalleiter Deutschland bei der Siemens AG)

Ta­rif. Ge­recht. Für al­le.
Mann mit Megafon vor ver.di-Fahne für Tarifvertrag bei Fressnapf in Krefeld
DGB/Stefan Fahl
Immer weniger Menschen arbeiten mit Tarifvertrag. Das kostet uns jedes Jahr 40 Milliarden Euro. Im Rahmen des DGB-Zukunftsdialogs kämpfen DGB und Gewerkschaften deshalb gegen die wachsende Tarifflucht.
weiterlesen …

DGB macht Ta­rif­bin­dung zum zwei­ten Schwer­punkt­the­ma im DGB-Zu­kunfts­dia­log
Will Tarifbindung stärken: DGB-Regionsgeschäftsführer von Rostock-Schwerin, Fabian Scheller, in der "Kampagnen-Ente" der NGG
DGB/Kathrin Biegner
Durch Tarifflucht und Lohndumping entgehen den Sozialversicherungen jedes Jahr rund 24,8 Milliarden Euro Beiträge. Und auch die einzelnen Beschäftigten haben weniger in Tasche. Deshalb engagieren sich DGB und Gewerkschaften in ganz Deutschland für eine Stärkung der Tarifbindung. Wie erfahren Sie hier.
zur Webseite …

Mi­nus 40 Mil­li­ar­den: Warum Ta­rifflucht uns al­le teu­er zu ste­hen kommt
Miniaturen von Menschen zwischen Geldscheinen und Münzen
DGB/calvste/123RF.com
Weniger Steuereinnahmen, weniger Zahlungen in die Sozialkassen, weniger Kaufkraft: Durch Tarifflucht und Lohndumping entgehen Deutschland jedes Jahr Einnahmen in Milliardenhöhe. "Das Geld fehlt für den sozialen Ausgleich und für dringend notwendige Investitionen in die Infrastruktur und in Bildung", kritisiert DGB-Vorstand Stefan Körzell.
weiterlesen …