Deutscher Gewerkschaftsbund

Gewerkschaftliche Impulse zur Umsetzung des neuen Weiterbildungsgesetzes

Mit Weiterbildung Beschäftigung sichern!

iCal Download
Größere Karte anzeigen © OpenStreetMap-Mitwirkende

Auf der DGB-Tagung informieren wir sie über das neue Weiterbildungsgesetz und die damit verbundenen neuen Fördermöglichkeiten für Beschäftigte und zeigen, wie sie das Gesetz bestmöglich umsetzen. Seien sie dabei und tauschen sie sich mit unseren Expert*innen aus der Arbeitswelt aus.

Weiterbildung ist ein Schlüssel zur erfolgreichen und sozial gerechten Gestaltung der Transformation der Arbeitswelt. Mit dem neuen Weiterbildungsgesetz sind die Fördermöglichkeiten für die Weiterbildung von Beschäftigten in der Transformation noch einmal verbessert worden. In der Weiterbildungsförderung kommt insbesondere dem neuen Qualifizierungsgeld als kollektivem Instrument zur Sicherung von Beschäftigung eine Schlüsselrolle zu. Dieses lebt aber nur, wenn sich Betriebsparteien und Sozialpartner dafür engagieren. Daher gilt es, die neuen Fördermöglichkeiten bekannt zu machen, die Möglichkeiten in den Gewerkschaften und Betriebsräten zur aktiven Mitgestaltung zu nutzen und so die Weiterbildung der Beschäftigten noch einmal weiter voranzubringen.

Die Tagung bietet die Möglichkeit, sich zu den Fördermöglichkeiten der Agenturen für Arbeit auf den neuesten Stand zu bringen, sich über praxisnahe Hinweise zur Umsetzung auszutauschen und sich zu Fragen der Weiterbildung zu vernetzen.

Programm:

  • 09:30 Uhr: Anmeldung
  • 10:15 Uhr: Begrüßung und Eröffnung
    Anja Piel, Mitglied des Geschäftsführenden Bundesvorstands des DGB
  • 10:45 Uhr: "Neues bei der Weiterbildungsförderung für Beschäftigte und zur Einführung des Qualifizierungsgeldes"
    Impulsvortrag von Markus Biercher, Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nord
  • 11:15 Uhr: "Betriebliche Weiterbildung und Digitalisierung als Handlungsfeld der Betriebsratsarbeit"
    Impulsvortrag von Dr. Toralf Pusch, Hans-Böckler-Stiftung, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI)
    - Diskussion -
  • 12:15 Uhr: Mittagspause
  • 13:15 Uhr: Workshops: Aus der Praxis der Gewerkschaften
    • Workshop 1: Erfahrungen mit der Verhandlung und Umsetzung von Zukunftstarifverträgen in der Metall- und Elektroindustrie und mögliche Ansatzpunkte für das neue Qualifizierungsgeld
      In diesem Workshop wird über Erfahrungen bei der Umsetzung von "Zukunftstarifverträgen" insbesondere in der Metall- und Elektroindustrie berichtet. Diese Tarifverträge zielen auf Maßnahmen zur Realisierung von Innovationen, zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit, zur Qualifikation der Beschäftigten und ihrer Weiterbeschäftigung ab. Ein Schwerpunkt der Diskussion in dem Workshop wird der Frage gewidmet, um welche Aspekte Tarifverträge erweitert werden müssten, um anschlussfähig für das neue Qualifizierungsgeld zu sein.
    • Workshop 2: Betriebsvereinbarungen weiterentwickeln
      Eine wesentliche Fördervoraussetzung für die Inanspruchnahme des neuen Qualifizierungsgeldes ist das Vorliegen einer Betriebsvereinbarung, die den strukturwandelbedingten Qualifizierungsbedarf eines nennenswerten Beschäftigtenanteils, die mit der Qualifizierung verbundene Beschäftigungssicherung und Regelungen zur Inanspruchnahme des Qualifizierungsgeldes trifft. In der Arbeitsgruppe wird praktische Übersetzungshilfe für die Anpassung von Betriebsvereinbarungen und entsprechende Betriebsratsarbeit geleistet.
    • Workshop 3: Mit Weiterbildungsmentor*innen Beschäftigte für Weiterbildung gewinnen und Betriebsräte stärken
      Kurzinputs von Projektverantwortlichen aus den beteiligten Mitgliedsgewerkschaften:
      Claudia Dunst, IG Metall Baden-Württemberg; Carmen Kalkofen, Dortmunder Energie und Wasserversorgung GmbH; Ralf Schipper, bfw; Kosta Stergatos, NGG
      Aus den den gewerkschaftlichen Projekten Weiterbildungsmentor*innen liegen profunde Erfahrungen und Erkenntnisse zur Förderung von Weiterbildung in Betrieben vor. 2 Leitfragen stehen in diesem Workshop im Vordergrund: Wie kann es gelingen, Beschäftigte für Weiterbildung zu gewinnen, die bislang wenig partizipiert haben? Und welche Unterstützung hat sich für Betriebsräte als besonders wirksam erwiesen, damit sie Weiterbildung in ihren Unternehmen umfassend vorantreiben können?
    • Workshop 4: Sicherung von Arbeitsplätzen mit Qualifizierung – Gewerkschaftliche Erfahrungen und Ansatzpunkte aus dem Pilotprojekt zur Qualifizierungs- und Weiterbildungsberatung in der "Qualifizierungsoffensive Chemie"
      Das Pilotprojekt "Qualifizierungs- und Weiterbildungsberatung" der IG BCE zielt auf die Mitgestaltung von Transformationsprozessen und Qualifizierungsbedarfen in der Chemiebranche. Am Fallbeispiel der Firma Wipak Walsrode GmbH wird aufgezeigt, wie es gelingen kann, die Sicherung von Beschäftigung durch Qualifizierung in Unternehmen anzustoßen und umsetzen zu helfen. Aus den vielschichtigen Erfahrungen des Projekts werden weitergehende Erkenntnisse für eine erfolgreiche Umsetzung des neuen Qualifizierungsgeldes geteilt.
  • 14.45 Uhr: Kaffeepause
  • 15.30 Uhr: Abschlussdiskussion
    "Mit Weiterbildung die Transformation bewältigen – Was können wir gemeinsam bewegen?"
    Alexander Bercht, IG BCE; Sylvia Bühler, ver.di; Carsten Burkhardt, IG BAU; Stefanie Janczyk, IG Metall; Fabian Langenbruch, BMAS; Evelyn Räder, DGB; Dr. Anna Robra, BDA
  • 16.30 Uhr Ende

Bitte melden sie sich hier bis zum 15. Februar 2024 an


Das Programm zum Download:


Nach oben

Unsere Termine per RSS

Subscribe to RSS feed
Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere Termine als RSS-Feed .
Pres­se­mit­tei­lun­gen des DGB
Videokamera
Colourbox
Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen des DGB, Pressefotos der DGB-Vorstandsmitglieder sowie den Kontakt zur DGB-Pressestelle.
weiterlesen …

MITGLIED WERDEN

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter halten Fahnen hoch: Grafik
DGB

Weitere Themen

Stär­ke­re Ta­rif­bin­dung: Deut­li­che Mehr­heit sieht Po­li­tik in der Pflicht
Grafik mit Tarifvertrag-Icon auf roten Untergrund mit petrol-farbenen Pfeilen, die leicht nach oben zeigen.
DGB
Klares Signal für die Tarifwende: 62 Prozent der Beschäftigten wollen, dass sich der Staat stärker für eine höhere Tarifbindung einsetzt. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage. DGB-Vorstand Stefan Körzel sieht darin einen eindeutigen Handlungsauftrag an die Bundesregierung für ein wirksames Bundestariftreuegesetz.
Zur Pressemeldung

#Ta­rif­wen­de: Jetz­t!
Infografik mit Kampagnenclaim "Eintreten für die Tarifwende" auf roten Untergrund mit weißen Pfeil, der leicht nach oben zeigt.
DGB
Immer weniger Menschen arbeiten mit Tarifvertrag. Die Tarifbindung sinkt. Dadurch haben Beschäftigte viele Nachteile: weniger Geld und weniger Sicherheit. Wir sagen dieser Entwicklung den Kampf an – zusammen mit unseren Gewerkschaften – und starten für dich und mit dir die Kampagne #Tarifwende!
weiterlesen …

Ta­rif­bin­dung
Stempel Zukunftsdialog mit Slogan Tarif. Gerecht. Für alle.
DGB/Kathrin Biegner
Tarifbindung stärken heißt: Es müssen wieder deutlich mehr Arbeitnehmer*innen von Tarifverträgen profitieren und unter den Schutz von Tarifverträgen fallen.
weiterlesen …

Wir brau­chen ein Up­gra­de für Wirt­schaft und Ge­sell­schaft
Verkehr, Zusammenhalt, Arbeitsbedingungen, Pflege, Gesundheit, Bildung, Ausbildung, Digitalisierung, Computer, Schwimmbad, Infrastruktur
DGB/BBGK Berliner Botschaft
2024 muss die Politik die Grundlagen für eine gute Zukunft legen – eine Zukunft, die wirtschaftlich erfolgreich, ökologisch, sozial und demokratisch ist. Die Gewerkschaften sind am Start. Jetzt kommt es auf die Bundesregierung an.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
DGB/einblick
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Mit­ma­chen: Ter­mi­ne der De­mos ge­gen rechts
Yasmin Fahimi schaut gerade auf die Betrachter*in. Schriftzug: "Wir lassen uns unsere Demokratie nicht kaputtmachen!"
DGB/Hans-Christian Plambeck
Die correctiv.org-Enthüllungen zum konspirativen Treffen von AfD-Politiker*innen und anderen Rechtsextremen erinnern an das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften rufen dazu auf, gemeinsam Signale aus der Mitte der Gesellschaft zu senden.
weiterlesen …