Deutscher Gewerkschaftsbund

Konferenz

Globalisierung in der Sackgasse- Visionen für den Neustart

Gemeinsame Veranstaltung von Brot für die Welt, DGB für Labour20, Forum Umwelt und Entwicklung, Greenpeace, IG Metall und Misereor

iCal Download

Weltweit wächst ein neuer Nationalismus: Während Großbritannien den Austritt aus der Europäischen Union vorbereitet, plant der neue US-Präsident protektionistische Maßnahmen und schärfere Grenzkontrollen nach Gutsherrenart. In vielen Ländern bekommen rechte Parteien Zulauf. Geschickt nutzen Populisten dabei eine globalisierungskritische Stimmung für ihre gefährlichen, nationalistischen Ziele.

Ein Wandel in der globalen Wirtschaftspolitik ist dringend geboten. Auch um dem aufkommenden Nationalismus entgegenzutreten! Die Globalisierung muss neu gestaltet werden – für sozialen Zusammenhalt, Arbeits- und Menschenrechte, für Gerechtigkeit, Klimaschutz und eine nachhaltige, stabile und erfolgreiche Weltwirtschaft. Zum ersten Mal in Jahrzehnten gibt es potentiell Raum für ein neues Globalisierungsmodell. Die konkreten Ideen und der Mut zu einer Neuausrichtung fehlen bislang allerdings.

Wie kann dieser Neustart organisiert werden? Welche Probleme müssen angegangen werden, welchen Beitrag können internationale Abkommen und nationale Politik dazu leisten? Die Diskussion dieser Fragen findet im Auftakt zum diesjährigen G20-Gipfel in Hamburg unter deutscher Präsidentschaft statt.

Die Konferenz "Globalisierung in der Sackgasse – Visionen für den Neustart" wird gemeinsam von Brot für die Welt, dem DGB für Labour20, Forum Umwelt und Entwicklung, Greenpeace, der IG Metall und Misereor veranstaltet. Sie richtet sich auch an nationale Politikvertreter in ihrer diesjährigen Führungsrolle in der G20.

Zeit und Ort


2. Mai 2017

Hotel Aquino Tagungszentrum Katholische Akademie
Hannoversche Str. 5B
10115 Berlin

Anmeldung


Anmeldung bis zum 24. April 2017 ausschließlich online unter: veranstaltungen.dgb.de/glob

 

Veranstalter/Partner

Programmübersicht

  1. Begrüßung: Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer, MISEREOR
  2. Einführungsvortrag: Globalisierung in der Krise – Neue Visionen gefragt
    Prof. Dani Rodrik, Ph.D., Prof. für Internat. politische Ökonomie, Harvard
  3. Panel I: Problemfelder der Globalisierung
    • Prof. Dani Rodrik, Ph.D., Prof. für Internationale politische Ökonomie, Harvard
    • Reiner Hoffmann, Vorsitzender, DGB
    • Sweelin Heuss, Geschäftsführerin, Greenpeace Deutschland
    • José de Echave, Abteilung Bergbau und Gemeinden, CooperAcción, Lima
    • Moderation: Petra Pinzler, Autorin und Journalistin, Die Zeit
  4. Parallelforen (A – D) zu möglichen Reformansätzen siehe ausführliche Beschreibung im Folder
  5. Panel II: Der Weg in eine gerechte und nachhaltige Globalisierung
    • Lars-Hendrik Röller, Wirtschaftspolitischer Berater der Bundeskanzlerin, G20-Sherpa
    • Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin, Brot für die Welt
    • Wolfgang Lemb, Vorstandsmitglied, IG Metall
    • Jürgen Maier, Geschäftsführer, Forum Umwelt und Entwicklung
    • Dr. Volker Treier, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer, DIHK
    • Moderation: Petra Pinzler, Autorin und Journalistin, Die Zeit

Die Veranstaltung wird simultan übersetzt.


DAS KOMPLETTE PROGRAMM MIT ALLEN PANELS ZUM DOWNLOAD

Globalisierung in der Sackgasse – Visionen für den Neustart - Programm Folder (PDF, 2 MB)

Inklusive der Beschreibung der Foren A) Gerechte Globalisierung: Der Beitrag der Handels- und Investitionspolitik; B) Durchsetzung von Arbeits- und Menschenrechten in Globalen Lieferketten; C) Welche Global Governance brauchen wir, um den Vorrang von Umwelt, Klimaschutz, Menschenrechten vor Unternehmensinteressen zu sichern? ; D) Der Planet hat Grenzen! Ist eine Green Economy die Lösung für globale Umweltprobleme?


Nach oben

Weitere Themen

Das än­dert sich 2019 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
2019 Jahrezahl
Colourbox.de
Am 1. Januar 2019 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Der Mindestlohn steigt, es gibt Neuerungen bei der Rente und endlich zahlen die Arbeitgeber wieder den gleichen Anteil für den Beitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Was än­dert sich 2019 beim Min­dest­lohn?
Mindestlohn Stempel mit Geldscheinen
DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
Der Mindestlohn steigt zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Das hat die Bundesregierung am 31. Oktober 2018 per Verordnung festgelegt und ist damit dem Vorschlag der Mindestlohn-Kommission gefolgt. Unsere Übersicht zeigt, was beim gesetzlichen Mindestlohn und bei den Branchen-Mindestlöhnen im Jahr 2019 gilt.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Unsere Termine per RSS

Subscribe to RSS feed
Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unsere Termine als RSS-Feed .
Pres­se­mit­tei­lun­gen des DGB
Videokamera
Colourbox
Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen des DGB, Pressefotos der DGB-Vorstandsmitglieder sowie den Kontakt zur DGB-Pressestelle.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten