Deutscher Gewerkschaftsbund

17.04.2019
Tarifticker

Öffentlicher Dienst der Länder: 83,7 Prozent Zustimmung der ver.di- Mitglieder zum Tarifergebnis

Am 17. April hat die Bundestarifkommission der Gewerkschaft ver.di das Tarifergebnis für die öffentlichen Beschäftigten der Länder (außer Hessen) angenommen. Zuvor haben 83,7 Prozent der betroffenen ver.di-Mitglieder dem Tarifergebnis im Rahmen einer Mitgliederbefragung zugestimmt. Die Gehälter steigen insgesamt um 8 Prozent, mindestens um 240 Euro, bei einer Laufzeit von 33 Monaten.

Die wesentlichen Punkte des Tarifergebnisses der Tarifrunde 2019 für den öffentlichen Dienst der Länder (außer Hessen):

  • Rückwirkend zum 1. Januar 2019: 3,2 Prozent (inkl. Mindestbetrag 100 Euro)
  • Ab 1. Januar 2020: 3,2 Prozent (inkl. Mindestbetrag 90 Euro)
  • Ab 1. Januar 2021: 1,4 Prozent (inkl. Mindestbetrag 50 Euro)

Zur Meldung


Nach oben

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten