Deutscher Gewerkschaftsbund

20.03.2019
Tarifticker

Tarifabschluss für die Beschäftigten der Regio Infra Nord-Ost GmbH

Die EVG hat einen neuen Tarifvertrag für die Beschäftigten bei Regio Infra Nord-Ost abgeschlossen. Neben 425 Euro Einmalzahlung steigen die Einkommen ab dem 1. Juni 2019 um 2,6 Prozent. Ab dem 1. Juni 2020 kommt unter anderem das EVG-Wahlmodell, wobei die Beschäftigten zwischen 1,3 Prozent mehr Geld oder 3 Tagen zusätzlichen Urlaub oder eine halbe Stunde Arbeitszeitverkürzung wählen können.

Darüber hinaus steigen die Einkommen zum 1. Juni 2020 um weitere 1,3 Prozent und ab dem 1. Januar 2021 nochmals um 2 Prozent. Der arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge steigt auf 400 € jährlich ab 1. Januar 2019 für Mitglieder der tarifvertragsschließenden Partei.

Der Tarifabschluss hat eine Laufzeit bis 31. Mai 2021.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Westfalen Bahn GmbH: Tarifvertrag erfolgreich abgeschlossen
Die EVG hat für ihre Mitglieder bei der Westfalen Bahn einen Tarifvertrag abgeschlossen. Ab Januar 2019 gilt eine siebenstufige Entgelttabelle mit fünf Jahressprüngen sowie eine 50-prozentige jährliche Zuwendung. Ab 2020 kommt das EVG-Wahlmodell mit dem die EVG-Mitglieder selbst entscheiden können, ob sie mehr Geld, mehr Urlaub haben wollen oder weniger arbeiten möchten. weiterlesen …
Artikel
Personenseilschwebebahnen (SBT): Auftakt zur Einkommensrunde
Am 15. Oktober 2018 sind in München die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten bei den Seil- und Bergbahnen gestartet. Das erste Angebot des Arbeitgeberverbands Deutscher Eisenbahnen (AGVDE) enthielt jedoch nicht eine der Kernforderungen der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), wie zum Beispiel das EVG-Wahlmodell. Es wurde daher als unzureichend zurückgewiesen. weiterlesen …
Artikel
Keolis Deutschland GmbH & Co KG: Auftakt zur Einkommensrunde 2019
In der ersten Tarifverhandlung zwischen EVG und der Keolis Deutschland GmbH am 28. Januar 2019 hat die Gewerkschaft ihre Forderungen platziert. Sie fordert 7,5 Prozent mehr Geld und eine Erhöhung der arbeitgeberfinanzierten betrieblichen Altersvorsorge. Zur nächsten Verhandlungsrunde am 11. März 2019 wollen die Arbeitgeber ihr Tarifangebot abgeben. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten