Deutscher Gewerkschaftsbund

08.05.2019

DGB und ungarische Gewerkschaften: Gemeinsam für ein soziales Europa

Am 7. und 8. Mai ist eine Delegation von ungarischen Gewerkschaftern zu Gast in Berlin. Mit auf dem Programm: ein Treffen mit dem Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstand. Die deutschen und ungarischen Gewerkschaften sind sich einig: Soziale Belange müssen in der EU Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen haben.

Der Geschäftsführende DGB-Bundesvorstand und die DGB-Bezirksvorsitzenden beim Treffen mit der ungarischen Gewerkschaftsdelegation am 7. Mai in Berlin. Von ungarischer Seite nahmen teil: László Kordás, Vorsitzender des Ungarischen Gewerkschaftsbunds MASZSZ, Attila Bujdosó, Vorsit-zender der ungarischen Telekommunikationsgewerkschaft TÁVSZAK, Béla Balogh, Vorsitzender der Ungarischen Metallgewerkschaft VASAS, Lászlóné Melis, Vorsitzende der Betriebsgewerkschaft bei AUCHAN, Gewerkschaft der Handelsangestellten, KASZ und Tamás Székely, Vorsitzender der ungarischen Chemiegewerkschaft VDSZ und stellvertretender Vorsitzender des Ungarischen Gewerkschafts-bunds, MASZSZ DGB

Bereits Ende Februar war DGB-Vorstand Stefan Körzell mit einer Delegation zu Gast in Ungarn - zu diesem Anlass hatten die deutschen und ungarischen Gewerkschaftsbünde eine gemeinsame Erklärung "für Gute Arbeit und faire Mobilität in Europa" unterzeichnet. Jetzt sind die ungarischen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zu Gast in Deutschland.

"Ziel der ungarischen und deutschen Gewerkschaftsbünde ist ein soziales Europa mit guter Arbeit, fairen Löhnen und einem hohen sozialen Schutzniveau, das Vorreiter für eine faire Globalisierung ist", heißt es in der gemeinsamen Erklärung.

Treffen mit deutschen Gewerkschaften und Gespräche im Bundestag

Neben einem Austausch mit dem Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstand und den DGB-Bezirksvorsitzenden am 7. Mai in Berlin treffen die ungarischen Gewerkschaftsvorsitzenden auch Vertreterinnen und Vertreter der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und Mitgliedern des Ausschusses für Arbeit und Soziales im Deutschen Bundestag.


Nach oben

Weitere Themen

Der DGB-Zu­kunfts­dia­log
Text: "Reden wir über..." Der Zukunftsdialog; davor stilisierte Satzzeichen (Fragezeichen, Ausrufezeichen, ...)
DGB
Mit dem DGB-Zukunftsdialog starten der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften einen breiten gesellschaftlichen Dialog. Wir fragen, was die Menschen in Deutschland bewegt, sammeln ihre Antworten und entwickeln daraus Impulse für eine gerechtere Politik in Deutschland.
weiterlesen …

Jetzt un­ter­schrei­ben: Be­zahl­ba­res Woh­nen für al­le!
Kleines und großes Haus jeweils mit kleinem und großem Münzstapel
DGB/Anna Grigorjeva/123RF.com
Wohnen ist ein Menschenrecht und keine Handelsware - doch inzwischen können sich breite Schichten der Bevölkerung das Dach über dem Kopf kaum noch leisten. Mit der Europäischen Bürgerinitiative "Housing for all" fordern wir die EU auf, die Rahmenbedingungen für bezahlbares Wohnen zu verbessern. Geben auch Sie Ihre Stimme ab!
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten