Deutscher Gewerkschaftsbund

21.09.2017
Lohnunterschiede Ost/West

Tariflöhne: Lücke zwischen Ost und West fast geschlossen

Gewerkschaften wirken!

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Ostdeutschland verdienen immer noch weniger als ihre Kolleginnen und Kollegen im Westen. Es gibt allerdings eine Ausnahme: Bei den von Gewerkschaften ausgehandelten Tariflöhnen ist die Lohnlücke praktisch geschlossen.

Während nach Zahlen des WSI-Tarifarchivs* der Hans-Böckler-Stiftung Ostdeutsche im Schnitt nur 83 Prozent des Lohns westdeutscher Arbeitnehmer bekommen, sind es bei Tariflöhnen 97 Prozent: Dort, wo Gewerkschaften Tarifverträge aushandeln, ist die Lohnlücke also fast geschlossen und liegt nur noch bei 3 Prozent.

Grafik Tarif Löhne Ost West

Seit der Wiedervereinigung ist es den Gewerkschaften gelungen, die Lohnlücke zwischen Ost und West bei den Tariflöhnen fast zu schließen. Hans-Böckler-Stiftung

Gewerkschaften und Tarifvertrag helfen: Ohne Tarif ist der Einkommensrückstand größer

Weitaus größer ist laut WSI-Tarifarchiv der Einkommensrückstand bei ostdeutschen Beschäftigten, die nicht nach Tarif bezahlt werden. Diese Differenz sei ein wesentlicher Grund dafür, dass die die effektiven Bruttoverdienste im Osten um insgesamt 17 Prozent niedriger ausfallen als im Westen (siehe folgende Grafik).

Ohne Tarifvertrag sieht's schlechter aus

Grafik Effektivlöhne Ost West

Hans-Böckler-Stiftung


 *September 2015


Nach oben

Weitere Themen

Das än­dert sich 2019 für Ar­beit­neh­mer und Ver­si­cher­te
2019 Jahrezahl
Colourbox.de
Am 1. Januar 2019 treten neue Gesetze und Regelungen in Kraft. Der Mindestlohn steigt, es gibt Neuerungen bei der Rente und endlich zahlen die Arbeitgeber wieder den gleichen Anteil für den Beitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung. Was ändert sich noch für Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Versicherte? Eine Übersicht.
weiterlesen …

Was än­dert sich 2019 beim Min­dest­lohn?
Mindestlohn Stempel mit Geldscheinen
DGB/Bartolomiej Pietrzyk/123RF.com
Der Mindestlohn steigt zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Das hat die Bundesregierung am 31. Oktober 2018 per Verordnung festgelegt und ist damit dem Vorschlag der Mindestlohn-Kommission gefolgt. Unsere Übersicht zeigt, was beim gesetzlichen Mindestlohn und bei den Branchen-Mindestlöhnen im Jahr 2019 gilt.
weiterlesen …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
einblick DGB-Infoservice hier abonnieren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten