Deutscher Gewerkschaftsbund

16.12.2020
Investitionen

Von schwarzer Null auf 100 Prozent Zukunft!

Wegen der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung die „Schwarze Null“ über Bord geworfen und die Schuldenbremse außer Kraft gesetzt. Das ist gut so und war überfällig - die Krise macht noch einmal sehr deutlich, wie wichtig ein starker Sozialstaat ist. Wir zeigen, wie Wirtschaft und Gesellschaft durch ein öffentliches Investitionsprogramm nachhaltig gestärkt werden können.

Zwei Finger halten Weltkugel aus Glas

DGB/Nikolay Litov/123rf.com

Mit Liquiditätshilfen für Unternehmen, Kurzarbeitergeld, einem Konjunkturpaket und Investitionen hat die Bundesregierung gegen den gigantischen Wirtschaftseinbruch durch die Corona-Krise angekämpft. Eine übereilte Rückkehr zur Haushaltskonsolidierung würde die deutsche Volkswirtschaft und den gesellschaftlichen Zusammenhalt langfristig schädigen. Stattdesen sollte jetzt der Grundstein für eine nachhaltige Stärkung von Wirtschaft und Gesellschaft gelegt und mit einem langfristig orientierten und nachhaltigen öffentlichen Investitionsprogramm begonnen werden.

Cover Broschüre "Von Schwarzer Null auf 100 % Zukunft - Deutschland braucht ein Investitionsprogramm"

DGB

Wie dieses aussehen sollte, zeigt der DGB in der neuen Broschüre. "Von schwarzer Null auf 100 % Zukunft - Deutschland braucht ein Investitionsprogramm" gibt einen Überblick über Fakten und gewerkschaftliche Forderungen zur Stärkung er öffentlichen Investitionen in Deutschland. Sie soll auch als Argumentationshilfe „vor Ort“ dienen. Denn dass der enorme Investitionsbedarf in Deutschland endlich angegangen werden muss, wird Bürgerinnen und Bürgern in Kommunen bundesweit täglich vor Augen geführt.

Zum PDF-Download:

"Von schwarzer Null auf 100 % Zukunft - Deutschland braucht ein Investitionsprogramm" 

 

 


Nach oben

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten