Deutscher Gewerkschaftsbund

08.08.2019
Tarifticker

Glasverpackungshersteller Verallia: Tarifverhandlungen gescheitert

Nach der vierten Tarifverhandlung für die Beschäftigten von Verallia hat die IG BCE die Verhandlungen für gescheitert erklärt. Zuvor hatte die Arbeitgeberseite ein Angebot unterbreitet, welches deutlich unter den Forderungen der Gewerkschaft liegt. Jetzt gibt es ein Schlichtungsverfahren zwischen IG BCE und Bundesarbeitgeberverband Glas und Solar.

In der vierten Verhandlungsrunde am 6. August 2019 hat die Arbeitgeberseite ein Angebot unterbreitet, dass in anbetracht der guten wirtschaftlichen Situation inakzeptabel ist. Das Angebot sieht eine Steigerung der Einkommen rückwirkend zum 1. April 2019 um 2,8 Prozent vor und weitere 2 Prozent ab dem 1. April 2020. Zusätzlich sollte das Urlaubsgeld ab 2020 um 3 Euro pro Tag Tarifurlaub angehoben werden.

Zu wenig für die Gewerkschaft. Jetzt soll ein Schlichtungsverfahren für Klarheit sorgen.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Fotofinisher: Mehr Entgelt und höheres Urlaubsgeld
Die bundesweit mehr als 2000 Beschäftigten in der industriellen Fotoentwicklung bekommen deutlich mehr Geld. In der dritten Verhandlungsrunde einigten sich die IG BCE und die Arbeitgeber auf ein Tarifpaket und ein deutliches Plus von durchschnittlich 6 Prozent. weiterlesen …
Artikel
dpa: Tarifkommission stimmt für Verhandlungsergebnis
„Es waren zähe Verhandlungen. Aber dank des entschlossenen Auftretens und dem ersten Warnstreik in der Geschichte der Deutschen Presseagentur dpa überhaupt ist ein guter Abschluss gelungen", sagte ver.di-Verhandlungsführerin Cornelia Berger weiterlesen …
Artikel
Tarifabschluss bei ENACO Energieanlagen- und Kommunikationstechnik
Die IG Metall hat mit ENACO, einem Systemanbieter für Energieanlagen- und Kommunikationstechnik, einen Abschluss beim Haustarifvertrag erzielt. Auszubildende und untere Entgeltgruppen profitieren besonders. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten