Deutscher Gewerkschaftsbund

18.01.2013

Wachsender Psycho-Stress, wenig Prävention - wie halten die Betriebe es

Broschüre Wachsender Psycho-Stress, wenig Prävention - wie halten die Betriebe es (PDF, 3 MB)

DGB-Index Gute Arbeit: Ergebnisse einer Repräsentativumfrage zu psychischen Belastungen am Arbeitsplatz


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Extreme Witterung: Was bei Eis, Schnee und Glätte im Job gilt
Muss ich bei Unwetterwarnungen zur Arbeit? Was ist bei Verspätungen wegen „Eiskratzens“? Wer kommt für Glatteisunfälle auf dem Arbeitsweg auf? Und wie kalt oder heiß darf es am Arbeitsplatz eigentlich sein? Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten rund ums Thema Wetter und Arbeit. weiterlesen …
Artikel
Recht auf Home Office: besser regeln
Arbeiten von zu Hause aus: Das bringt mehr Freiheit und Flexibilität für die Beschäftigten, stößt bei Arbeitgebern aber oft auf wenig Gegenliebe. Deshalb soll es in Zukunft einen Rechtsanspruch darauf geben: "Home Office sollte grundsätzlich für alle Beschäftigten möglich sein, muss aber auch die nötige Sicherheit bieten, um unsichtbare Mehrarbeit und ständige Erreichbarkeit zu vermeiden", sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach. weiterlesen …
Artikel
Was die Arbeit mit Menschen stressig macht
Immer freundlich sein, auf die Bedürfnisse des Anderen eingehen, ständig in Kontakt: Wer mit Menschen arbeitet, braucht Geduld und Einfühlungsvermögen - egal ob im Krankenhaus, in der Schule oder im Einzelhandel. Der DGB-Index Gute Arbeit hat untersucht, was diese Arbeit so besonders macht - und was die größten Stressfaktoren sind. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten