Deutscher Gewerkschaftsbund

16.10.2019
Tarifticker

Bäckerhaus Ecker GmbH: NGG fordert 6,5 Prozent mehr Geld

Zum 31.10.2019 endet der erst im Frühjahr 2018 geschlossene Entgelttarifvertrag für die rund 450 Beschäftigten bei Bäckerhaus Ecker im Saarland und in der angrenzenden Pfalz. Neben einer Entgelterhöhung von 6,5 % fordert die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) daher eine Angleichung an die manteltarifvertraglichen Leistungen des Mutterkonzerns K&U Bäckerei GmbH.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Gute Nachrichten für Bäcker-Azubis: Tarifvertrag wird "allgemeinverbindlich"
Am 1. Mai 2019 hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil den Tarifvertrag des Bäckerhandwerks für "allgemeinverbindlich" erklärt. Damit stehen den Bäcker-Azubis ab sofort und rückwirkend zum 1. September 2018 die gleichen Ausbildungsvergütungen zu, unabhängig davon in welchem Betrieb sie arbeiten. Azubis, die weniger Geld bekommen, sollten sich auf jeden Fall an ihre Gewerkschaft NGG wenden. weiterlesen …
Artikel
Tarifrunde Süßwarenindustrie: Kein Angebot der Arbeitgeber
In der ersten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten der Süßwarenindustrie hat die Arbeitgeberseite kein Angebot vorgelegt und unter Rücksprache mit der NGG die Verhandlungen auf den 5. Juni 2019 vertagt. Die NGG fordert 6,5 Prozent höhere Löhne und Ausbildungsvergütungen sowie die Übernahme der Auszubildenden im erlernten Beruf nach dem Ende der Berufsausbildung. weiterlesen …
Artikel
Tarifverhandlung bei Coca-Cola ergebnislos vertagt
Nach nur zwei Stunden wurde die erste Tarifverhandlung für die 7.500 Beschäftigten bei Coca-Cola in Deutschland am 18.12.2018 ergebnislos vertagt. NGG- Verhandlungsführer Freddy Adjan zeigte sich enttäuscht: „Für Coca Cola in Deutschland war das Geschäftsjahr 2018 sehr erfolgreich – das musste auch die Unternehmensseite zugeben. Aber trotzdem wurde heute kein Angebot unterbreitet.“ weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten