Deutscher Gewerkschaftsbund

20.02.2017

Abschiebung trotz Lebensgefahr

einblick März 2017

Kein Erbarmen kannten die bayerischen Behörden: Der ehrenamtliche IG Metall-Flüchtlingsbetreuer Ahmad Pouya musste im Januar Deutschland in Richtung Afghanistan verlassen. In seiner Heimat bedrohen ihn die Taliban wegen seiner politischen Lieder mit dem Tod.

Pouya IG Metall Gewerkschaftstag 2015

Bianka Huber

Der 33-jährige ist an geheimem Ort untergetaucht und will versuchen, mit einem Künstlervisum nach Deutschland zurückzukehren. Die IG Metall unterstützt ihn dabei. Pouya, der seit sechs Jahren in Deutschland lebte, hat sich ehrenamtlich in der IG Metall-Flüchtlingsberatungsstelle „Der Laden“ engagiert. Mit seinem Flüchtlingschor ist er im Fernsehen und beim Bundespräsidenten aufgetreten, zudem war er Hauptdarsteller im Flüchtlingsdrama „Zaide“ an der Münchner Oper.

Bereits vor seiner Flucht haben die Taliban einen Anschlag auf Pouya verübt, da er als Arzt für eine französische Hilfsorganisation tätig war. Für die bayerischen Behörden zählte dies nicht: Die im Dezember ausgesetzte Abschiebung sollte im Januar vollzogen werden. Pouya reiste vorher „freiwillig“ aus. Das IG Metall-Flüchtlingsbüro „Der Laden“ sammelt Spenden, um Pouya zu helfen, sein Leben zu retten:

derladen@igmetall.de


Nach oben

einblick - der DGB-Newsletter

einblick - Startseite
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

DGB-Da­ten­re­por­t: Ar­beits­welt in Zah­len
colourbox.de
Im DGB-Datenreport liefern wir aktuelle Zahlen und Daten aus Arbeitswelt, Gewerkschaften und Politik.
weiterlesen …

smar­tu­ni­on
Newsletter Header SmartUnion
DGB
In der neuen Rubrik SmartUnion stellt die Redaktion Apps, Tools und Anwendungen vor, die GewerkschafterInnen für ihre tägliche Arbeit nutzen können. Zudem berichten wir über aktuelle Entwicklungen zu den Themen Datenschutz und Datensicherheit.
weiterlesen …

RSS-Feeds des DGB-In­fo­ser­vices ein­blick
einblick Infoservice DGB RSS-Feeds RSS
Hintergrundfoto: Colourbox.de
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Weltflüchtlingstag: Seenotretter nicht weiter kriminalisieren
Der 20. Juni ist Weltflüchtlingstag. "Krieg, Hunger, politische Verfolgung und Umweltkatastrophen sind die Hauptursachen für die Flucht von Menschen. Diese Fluchtursachen müssen wir bekämpfen", sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach. Es sei außerdem an der Zeit, "dass Seenotretter nicht mehr kriminalisiert werden." weiterlesen …
Artikel
Neue Gesetze bringen Arbeitsverbote statt Integration in Arbeit und Ausbildung
Neben dem "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" von Bundesinnenminister Horst Seehofer plant die Bundesregierung aktuell neun weitere Gesetze in der Migrations- und der Asylpolitik. Eine Analyse des DGB zeigt: So, wie diese zehn einzelnen Gesetze mit ihren Maßnahmen zusammenwirken, würden sie die Integration in Deutschland deutlich erschweren – vor allem die Integration in den Arbeitsmarkt. weiterlesen …
Artikel
Der Migrationspakt der UN: Darum geht es
Mehr Rechtssicherheit, besserer Schutz der Arbeitsrechte und eine einfachere Anerkennung von Qualifikationen: Mit einem internationalen Pakt wollen die Vereinten Nationen Mindeststandards für die Migration von Arbeitskräften setzen. Das Ziel: Menschenwürdige Arbeitsbedingungen für alle schaffen. Der DGB unterstützt die Pläne. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten