Deutscher Gewerkschaftsbund

29.10.2018

Landtagswahl Hessen 2018: So haben GewerkschafterInnen gewählt

einblick-Wahlgrafiken

CDU und SPD müssen bei den Landtagswahlen in Hessen deutliche Verluste hinnehmen. Zu den Gewinnern gehören Grüne und AfD. Wie haben die GewerkschafterInnen in Hessen gewählt? Die einblick-Wahlgrafiken klären auf.

Wahllokal

Colourbox.de

CDU und SPD müssen bei den Landtagswahlen in Hessen deutliche Verluste hinnehmen. Zu den Gewinnern gehören Grüne und AfD. Die rechtspopulistische Partei zieht damit erstmals ins hessische Parlament ein. Linke und FDP bleiben im Landtag. Dieser setzt sich nun aus sechs Parteien zusammen.

Wahl Hessen 2018

Ginge es nach den GewerkschafterInnen in Hessen wäre die SPD unter Thorsten Schäfer-Gümbel klar stärkste Kraft mit 28,3 Prozent geworden, gefolgt von den Grünen (18,2 Prozent) und der CDU (17,3 Prozent). Besonders groß ist der Rückhalt für die SPD unter den BeamtInnen (33,4 Prozent) und ArbeiterInnen (31,2), die Gewerkschaftsmitglied sind. Zudem gaben 26 Prozent der gewerkschaftlich organisierten Angestellten der SPD ihre Stimme. Bei Beschäftigten, die nicht Mitglied einer Gewerkschaft sind, ist der Zuspruch zur SPD deutlich geringer. Hier liegt die CDU klar vorn. So wählten 33,9 Prozent der Beamten, 28,1 Prozent der Angestellten und 24,8 Prozent der ArbeiterInnen (24,8) die Christdemokraten.

Wahl Hessen 2018

Bei der AfD machten 17 Prozent der gewerkschaftlich organisierten WählerInnen ihr Kreuz. Die Wahlbeteiligung ist von 73,2 Prozent auf 67,5 Prozent gesunken.

Alle einblick-Wahlgrafiken exklusiv - jetzt DGB-Newsletter abonnieren!


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Gewerkschaft als soziale Bewegung
Barack Obama war Community Organizer – Obama kennt jeder, aber was ist Community Organizing? Vor allem in den USA nutzen Bürgerplattformen und Gewerkschaften die Methode, um ihre Anliegen kreativ durchzusetzen. weiterlesen …
Artikel
Einheit der Gewerkschaften statt Zersplitterung
Am 18. März 1945, noch vor Ende des Zweiten Weltkriegs, gründeten Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter im bereits befreiten Aachen den ersten freien Gewerkschaftsbund nach der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft. Ihre Lehre aus den Jahren des Faschismus: Nie wieder darf sich die freie, demokratische Gewerkschaftsbewegung spalten lassen – die Geburtsstunde der Einheitsgewerkschaft - und das Vermächtnis Wilhelm Leuschners. weiterlesen …
Datei
Die Satzung des Deutschen Gewerkschaftsbundes
Auf dem 19. Ordentlichen Bundeskongress im Mai 2010 haben die Delegierten eine neue Satzung beschlossen. Diese wurde zuletzt auf dem 21. Ordentlichen Bundeskongress 2018 in Berlin in einigen Punkten geändert und ergänzt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten