Deutscher Gewerkschaftsbund

13.09.2017
Mieten und Wohnungsbau

DGB: Sofortprogramm für mehr bezahlbaren Mietwohnungsbau

Mehrere Baukräne vor leicht bewölktem Himmel

DGB/Best Sabel/F. Conrad

Die Politik muss endlich handeln und ein Sofortprogramm für mehr bezahlbaren Mietwohnungsbau starten. Sieben Punkte sind dem DGB dabei besonders wichtig:

  1. Als erster kurzfristiger Schritt müssen leerstehende Büroflächen in Wohnungen umgewandelt werden.
  2. Zweitens muss der Bund deutlich mehr Geld als die 1,5 Milliarden Euro jährlich den Bundesländern für den sozialen Wohnungsbau zur Verfügung stellen, und diese über 2019 auch verstetigen.
  3. Genossenschaftliche Modelle müssen gestärkt werden, beispielsweise durch die Bereitstellung günstiger öffentlicher Liegenschaften.
  4. Für private Neubauten sollten generelle Belegungspflichten, mindestens jedoch 30 Prozent für bezahlbare Wohnungen eingeführt werden.
  5. Die Mietpreisbremse muss zu Gunsten der Mieter verschärft werden. Sie brauchen einen Rechtsanspruch darauf, um vom Vermieter erfahren zu können, wie hoch die vorherige Miete war. Außerdem gehören Sanktionen in das Gesetz, um Verstöße der Vermieter wirksam ahnden zu können.
  6. Staatlich geförderte Wohnungen sollten dauerhaft sozial- und damit preisgebunden sein.
  7. Jährlich müssen Länder und Kommunen mindestens 100.000 neue Sozialwohnungen bauen.

Nach oben

Weitere Themen

Der DGB-Zu­kunfts­dia­log
Text: "Reden wir über..." Der Zukunftsdialog; davor stilisierte Satzzeichen (Fragezeichen, Ausrufezeichen, ...)
DGB
Mit dem DGB-Zukunftsdialog haben der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften einen breiten gesellschaftlichen Dialog gestartet. Wir fragen, was die Menschen in Deutschland bewegt, sammeln ihre Antworten und entwickeln daraus Impulse für eine gerechtere Politik in Deutschland.
weiterlesen …

Jetzt un­ter­schrei­ben: Be­zahl­ba­res Woh­nen für al­le!
Kleines und großes Haus jeweils mit kleinem und großem Münzstapel
DGB/Anna Grigorjeva/123RF.com
Wohnen ist ein Menschenrecht und keine Handelsware - doch inzwischen können sich breite Schichten der Bevölkerung das Dach über dem Kopf kaum noch leisten. Mit der Europäischen Bürgerinitiative "Housing for all" fordern wir die EU auf, die Rahmenbedingungen für bezahlbares Wohnen zu verbessern. Geben auch Sie Ihre Stimme ab!
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten