Deutscher Gewerkschaftsbund

Achtung! Unsichere Arbeit.

Ein Ratgeber zu ungesicherter Beschäftigung

Banner Ratgeber unsichere Arbeit

Alle, die einen sicheren Arbeitsplatz mit Perspektive haben möchten, sollen auch diese Chance bekommen. Dafür macht sich der DGB stark. Dafür fordern wir gesetzliche Änderungen.

Sie sind:
•    befristet beschäftigt
•    Minijobber/in
•    (Allein)Selbstständig, Honorarkraft
•    Zeitarbeiter/in
•    Ein-Euro-Jobber/in, in Arbeitsgelegenheit (MAE Kraft)
•    Praktikant/in
•    in Teilzeit beschäftigt?

Aus diesen Arbeitsverhältnissen ergeben sich viele Fragen. Einige davon beantworten wir mit unserem Ratgeber.

www.ratgeber-ungesicherte-jobs.dgb.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
"Armut stört" – Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz
Die Erwerbsarmut hat sich in Deutschland in den letzten 10 Jahren verdoppelt. 1,2 Millionen Erwerbstätige verdienen so wenig, dass sie auf zusätzliche Hartz-IV-Leistungen angewiesen sind. Der am 17. Oktober vorgestellte Schattenbericht der Nationalen Armutskonferenz (nak) gibt Betroffenen ein Gesicht und schildert ihre prekäre Situation. Als Mitglied der nak fordert der DGB die Bundesregierung auf, sich für gute Arbeit und mehr sozialversicherungspflichtige Beschäftigung einzusetzen. weiterlesen …
Artikel
Arbeitsbedingungen: Keine Entwarnung bei prekärer Beschäftigung
Niedrige Einkommen, geringer sozialer Schutz und weniger Mitbestimmungsrechte. Das ist noch immer die aktuelle Situation von prekär Beschäftigten. Die Gewerkschaften fordern den Gesetzgeber zum Handeln auf. Leiharbeit muss stärker reguliert und sachgrundlose Befristung abgeschafft werden. weiterlesen …
Artikel
DGB setzt sich durch: Tariflöhne auch für sozialen Arbeitsmarkt
Mit dem "Teilhabechancengesetz" will die Bundesregierung Langzeitarbeitslosen neue Job-Perspektiven eröffnen: Ein sozialer Arbeitsmarkt soll ihnen geförderte Stellen in Unternehmen, sozialen Einrichtungen oder Städten und Gemeinden ermöglichen. Die Förderung sollte sich bisher allerdings nicht an Tariflöhnen, sondern am Mindestlohn orientieren. Doch jetzt setzt die Koalition eine Forderung der Gewerkschaften um. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten