Deutscher Gewerkschaftsbund

23.07.2020
Tarifticker

Tarifrunde Papier: IG BCE fordert mehr Geld und Corona-Prämie

Die IG BCE fordert für die bundesweit 40.000 Papier-Beschäftigten ein Prozent mehr Geld und eine Sonderzahlung in gleicher Höhe für die Leistungen in der Corona-Pandemie. Diese Zahlung soll entweder ausgezahlt, für die tarifliche Altersvorsorge genutzt oder in freie Tage umgewandelt werden können. Die Verhandlungen starten am 9. September.

Papierrolle in der Papierproduktion

DGB/hxdyl/123rf.com

Die IG BCE fordert die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um einen Prozentsatz anzuheben. Die Erhöhung soll der realen Einkommenserhöhung entsprechen. Außerdem will sie eine Sonderzahlung in gleicher Höhe für alle Beschäftigten für die Leistungen in der Corona-Pandemie durchsetzen. Diese Sonderzahlung soll entweder ausgezahlt, für die tarifliche Altersvorsorge genutzt oder in freie Tage umgewandelt werden können. Die Laufzeit soll sich am Gesamtergebnis ausrichten.

Zudem sollen die Verhandlungen zum Entgeltrahmentarifvertrag fortgeführt und abgeschlossen werden. Der Entgeltrahmentarifvertrag soll die bestehenden Lohn- und Gehaltsrahmentarifverträge ablösen, um eine Gleichstellung zwischen qualifizierter gewerblicher Tätigkeit (Löhne) und Angestelltentätigkeit (Gehälter) zu erreichen.

Zur Meldung der IG BCE


Nach oben

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten