Deutscher Gewerkschaftsbund

21.09.2010

Rente mit 67: Auch gesundheitsbedingt nicht vertretbar

Jeder Fünfte geht krankheitsbedingt in Rente und ist im Schnitt 55 Jahre alt. Diese Zahlen teilte das Statistische Bundesamt heute mit. Einmal mehr ein Beleg gegen die Rente mit 67.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach kommentierte die heute zur Rente veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts:

„Die Rente mit 67 ist überhaupt nicht vertretbar. Das bestätigen auch die Zahlen des Statistischen Bundesamts. Noch immer hat nur eine kleine Minderheit im rentennahen Alter einen Arbeitsplatz.

Nicht einmal jeder Vierte ist im Alter von 64 erwerbstätig. Das Bundesamt weist aber nicht aus, in welchem Umfang hier geringfügig Beschäftigte oder Soloselbstständige einbezogen sind, die zumeist ohne Sozialversicherungsschutz tätig sind. So gab es 2009 fast 400.000 Menschen zwischen 60 und 64, die nur einen Minijob hatten. Sozialversicherte Vollzeitarbeitsplätze für Beschäftigte hingegen sind in diesem Alter aber absolute Mangelware: 6,3 Prozent der 64Jährigen – insgesamt nur 62.000 Menschen – hatten einen solchen Arbeitsplatz.

Immer mehr Menschen scheiden aus gesundheitlichen Gründen aus, nicht alle bekommen aber eine Erwerbsminderungsrente. Die liegt mit durchschnittlich 643 Euro unter dem Sozialhilfeniveau. ArbeitnehmerInnen, die körperlich hart arbeiten oder psychisch stark gefordert sind, zum Beispiel im Kundenkontakt oder in Pflegeberufen, sind davon besonders häufig betroffen.

Auch die Arbeitslosigkeit im rentennahen Alter hat nach den Zahlen des Amts im Vergleich zu 1999 zugenommen. Mit 540.000 Arbeitslosen zwischen 55 und 64 gibt es heute 150.000 mehr Arbeitslose als vor zwei Jahren, das zeigen die BA-Daten. Unter diesen Rahmenbedingungen bedeutet die Erhöhung des gesetzlichen Rentenalters eine reine Rentenkürzung.“


Nach oben

Diskussion zum Antikriegstag

Krieg und Frie­den im 21. Jahr­hun­dert
Teaser Ostermarsch
DGB/Simone M. Neumann
Zum Antikriegstag haben das Maxim-Gorki-Theater und der Deutsche Gewerkschaftsbund zu einer Diskussion am 1. September 2021 eingeladen. Hier können Sie sich den Livestream anschauen.
weiterlesen …

1. Mai - Tag der Arbeit

Tag der Arbeit
Li­ve­stream zum 1. Mai 2021: So­li­da­ri­tät ist Zu­kunft
1. Mai 2021
DGB
Die Idee der Solidarität ist uralt und wichtiger denn je. Darum lautet das diesjährige DGB-Motto zum 1. Mai 2021 „Solidarität ist Zukunft“.
weiterlesen …

Der DGB-Zukunftsdialog

Junge Frau mit Schild für Foto-Aktion vor kaputter Brücke
DGB/Berliner Botschaft
Mit einer Foto-Aktion decken Gewerkschaften gemeinsam mit Bürger/innen bis zur Bundestagswahl den Investitionsbedarf in allen Ecken Deutschlands auf. Denn nur wenn die Infrastruktur vor Ort stimmt, ist ein Ort lebenswert. Fotos anschauen und selbst mitmachen.
weiterlesen …

Arbeitsmarkt: Zahl des Monats

Mädchen spielt auf der Straße "Himmel und Erde"
DGB/rawpixel/123rf.com
Manchmal sagt eine Zahl mehr als viele Worte. Wir stellen jeden Monat eine Zahl aus der Arbeitsmarktpolitik vor - von Leiharbeit bis Hartz IV.
weiterlesen …

Der DGB-Tarifticker

Ge­werk­schaf­ten: Ak­tu­el­le Ta­rif­ver­hand­lun­gen und Streiks
Menschenmenge Gewerkschafter Gewerkschafterinnen bei Kundgebung Demo Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen beenden, München, 9.4.16
DGB/Werner Bachmeier
Aktuelle Meldungen zu Tarifverhandlungen, Tariferfolgen und Streiks der acht Mitgliedsgewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).
weiterlesen …

Aktuellste Meldungen

RSS-Feeds

RSS-Feeds: Un­se­re In­hal­te – schnell und ak­tu­ell
DGB RSS Feeds
Hintergrundfoto: Colourbox.de
Der DGB-Bundesvorstand bietet seine aktuellen Meldungen, Pressemitteilungen, Tarifmeldungen der DGB-Gewerkschaften sowie die Inhalte des DGB-Infoservices einblick auch als RSS-Feeds.
weiterlesen …

21. Parlament der Arbeit - DGB Bundeskongress 2018

Hände halten rote Stimmkarten hoch
DGB/Simone M. Neumann

MITGLIED WERDEN

Rechtsschutz, Tarifliche Leistungen, Unterstützung bei Tarifkonflikten und Weiterbildung - dies sind vier von acht guten Gründen Mitglied in einer DGB-Gewerkschaft zu werden.
weiterlesen …

Direkt zu ihrer Gewerkschaft