Deutscher Gewerkschaftsbund

16.08.2016

Stellungnahme zum Entwurf der 3. Verordnung zur Änderung der BLV und anderer laufbahnrechtlicher Vorschriften

DGB-Stellungnahme zum Entwurf der 3. Verordnung zur Änderung der Bundeslaufbahnverordung (PDF, 162 kB)

Der DGB begrüßt den im Entwurf vorgesehenen Aufstieg vom mittleren in den gehobenen Dienst mittels „fachspezifischer Qualifizierung“ im Sinne der Durchlässigkeit und Flexibilität des Laufbahnrechts. Gleichwohl besteht weiterhin der Bedarf an einem entsprechenden Instrument für den Aufstieg in den höheren Dienst.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Vielfalt gestalten: Perspektiven bieten, Kompetenzen nutzen
Das Thema Vielfalt stand im Mittelpunkt des Schöneberger Forums 2018 am 21. und 22. November in Berlin. Vertreterinnen und Vertreter aus Personalräte, Schwerbehindertenvertretungen, Gleichstellungsstellen und Gewerkschaften diskutierten über anonyme Bewerbungen, Quotenregelungen oder Inklusionsvereinbarungen im öffentlichen Dienst. weiterlesen …
Artikel
Personalausstattung im öffentlichen Dienst noch nicht zukunftsfest
Anlässlich des Tages der Vereinten Nationen für den öffentlichen Dienst am 23. Juni fordert der DGB eine vorausschauende Personalpolitik der öffentlichen Arbeitgeber. Diese müssten "mehr einstellen und ausbilden – und als Basis dafür attraktive Arbeits- und Entgeltbedingungen bieten", erklärt DGB-Vize Elke Hannack. weiterlesen …
Artikel
Öffentlicher Dienst: "Besoldungspolitik nach Kassenlage"
Gleiche Tätigkeit, anderes Bundesland: Das kann bei Beamtinnen und Beamten einen Unterschied von mehreren Tausend Euro im Jahr ausmachen. "Mit ihrer Besoldungspolitik nach Kassenlage nehmen Bund und Länder in Kauf, dass der öffentliche Dienst im Wettbewerb um Fachkräfte oft nicht mehr konkurrenzfähig ist", kritisiert DGB-Vize Elke Hannack. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten