Deutscher Gewerkschaftsbund

15.03.2017
Broschüre

Fakten statt Zerrbilder: "Die Arbeitgeber" im Faktencheck

DGB-Broschüre: FAKTEN STATT ZERRBILDER? "Die Arbeitgeber" im Faktencheck (PDF, 667 kB)

Die Konjunktur brummt in Deutschland. Die Arbeitgeber führen die positive Situation am Arbeitsmarkt auch auf die Agenda 2010 zurück. Doch die Agenda hat vor allem die Arbeitgeber entlastet und die Risiken auf die Beschäftigten verlagert. Eine Folge ist die soziale Spaltung unserer Gesellschaft. Eine gewerkschaftliche Erwiderung auf die BDA-Broschüre "Fakten statt Zerrbilder. Die Realität auf dem deutschen Arbeitsmarkt".


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Arbeitslosenversicherung schützt immer weniger Menschen
Jeder Fünfte, der seinen Job verliert, bekommt kein Arbeitslosengeld, sondern allenfalls Hartz IV. Das muss sich ändern, fordert DGB-Vorstand Annelie Buntenbach: „Für Projektmitarbeiter, Leiharbeiter und befristet Beschäftigte, die Beiträge gezahlt haben, muss es wieder leichter möglich sein, in den Schutz der Arbeitslosenversicherung zu kommen." Zur Pressemeldung
Link
"Tariflohn muss die Grundlage sein"
Die Bundesregierung will mit einem Milliardenprogramm Langzeitarbeitslose wieder in den Arbeitsmarkt integrieren. Grundsätzlich eine gute Initiative, sagt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach im Interview mit dem Deutschlandfunk - fatal sei jedoch, dass Betriebe für geförderte Personen nur den Mindestlohn erstattet bekommen sollen. zur Webseite …
Pressemeldung
Immer noch zu viele prekär Beschäftigte
Trotz positiver Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt sind immer noch viel zu viele Menschen im Niedriglohnsektor beschäftigt sagt DGB-Vorstand Stefan Körzell zu den Juni-Arbeitsmarktzahlen. Vor allem für diese Beschäftigten sei die Mindestlohnerhöhung von Vorteil. Mit Kontrollen müsse sichergestellt werden, dass der Mindestlohn eingehalten und nicht umgangen wird, so Körzell. Zur Pressemeldung

Zuletzt besuchte Seiten