Deutscher Gewerkschaftsbund

22.09.2020
Tarifticker

Streik gegen Armutslöhne bei Bautz´ner Senf

Am 21. September startete mit einer Kundgebung auf dem Bautzner Kornmark eine Streikwoche beim gleichnamigen Senfhersteller. Die Beschäftigten streiken für eine Anhebung der untersten Lohngruppe auf 12 Euro und für einen Abbau der Lohnunterschiede zu Schwesterwerken der Develey-Gruppe, zu der Bautz’ner Senf gehört, in Westdeutschland.

Rückenseite einer orangenen Warnweste mit der Aufschrift "Wir streiken"

DGB

Die Arbeitgeberseite möchte die Lohnunterschiede im Wesentlichen bis 2025 beibehalten. Die Gewerkschaft schlug dagegen vor, die Löhne und Gehälter bis September 2022 um 310 Euro anzuheben. Diesen Vorschlag lehnen der Arbeitgeber bisher ab.

In anderen Betrieben der Ernährungswirtschaft in Sachsen konnten bereits erfolgreiche Lohnabschlüsse erzielt werden. Die Entgelte dort steigen stufenweise bis September 2020 um 300 bis 400 Euro. Die NGG ruft zunächst zu einem Streik über die gesamte Woche auf. Fortführung offen, sollte es nicht zu einer Lösung kommen.

Zur Meldung des NGG-Landesbezirks Ost


Nach oben

Newslet­ter
Anzeige eines Newsletteranzeige in Outlook
DGB
Bestellen Sie die Newsletter des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten