Deutscher Gewerkschaftsbund

11.06.2010
Laufen für den Mindestlohn

DGB geht für Mindestlohn an sportliche Grenzen

von mindestlohn.de
Das Team des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Das Team des Deutschen Gewerkschaftsbundes. mindestlohn.de

Der Deutsche Gewerkschaftsbund gibt wieder einmal alles für den Mindestlohn. 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DGB nahmen am 11. Juni an der 5x5-Kilometer-Staffel im Berliner Tiergarten teil und trugen die Mindestlohnforderung auf ihren T-Shirts. Alle sportbegeisterten Läuferinnen und Läufer des DGB-Teams gaben ihr Bestes und halfen so, die Mindestlohn-Botschaft „Kein Lohn unter 8,50 Euro“ zu verbreiten.

Neben dem DGB zeigten auch Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) mit drei Staffel-Teams Ausdauer und sportlichen Ehrgeiz. Insgesamt nahmen knapp 20.000 Läuferinnen und Läufer an der beliebten Sportveranstaltung teil.
 

DGB-Teilnehmerin beim 5x5 km Staffelllauf

mindestlohn.de

Gewerkschafter beim 5x5 km Staffellauf vor dem Reichstag

Die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter von ver.di und DGB liefen für den Mindestlohn. mindestlohn.de


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Mindestlohn für Gerüstbauer steigt ab Juni 2019
Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gibt es etliche Branchen-Mindestlöhne. Diese werden von Gewerkschaften und Arbeitgebern in einem Tarifvertrag ausgehandelt und von der Politik für allgemein verbindlich erklärt. Seit dem 1. Juni 2019 bekommen die Beschäftigten im Gerüstbauerhandwerk einen höheren Mindestlohn. weiterlesen …
Artikel
Millionen Menschen um Mindestlohn betrogen
DGB-Vorstand Stefan Körzell übt im Gespräch mit dem rbb-Inforadio deutliche Kritik an Arbeitgebern: 2,2 Millionen Menschen bekommen nicht den gesetzlichen Mindestlohn, obwohl er ihnen zusteht – unter anderem, weil etliche Arbeitgeber bei der Arbeitszeit betrügen würden.
Link
Körzell: Der Mindestlohn ist eine Erfolgsgeschichte
Vor fünf Jahren hat der Bundestag die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns beschlossen. 3,6 Millionen Beschäftigte haben davon profitiert. Doch noch immer gibt es viel Missbrauch durch die Arbeitgeber - DGB-Vorstand Stefan Körzell fordert in der Saarbrücker Zeitung schärfere Kontrollen an den Arbeitsorten. zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten