Deutscher Gewerkschaftsbund

09.10.2018
Tarifticker

Tarifabschluss Gartenbau Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Hessen: 8,6 Prozent mehr Geld

Die Tarifvertragsparteien im Gartenbau in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Hessen einigten sich auf ein deutliches Plus bei den Löhnen und Gehältern für die Beschäftigten. Vorab werden alle Lohn- und Gehaltsgruppen um drei Prozent erhöht. Ab dem 1. Oktober 2018 steigen die Einkommen um 3,1 Prozent und ab 1. Mai 2019 um weitere 2,5 Prozent.

Zur Meldung


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifrunde Bauhauptgewerbe: Schlichterspruch angenommen
Nachdem die IG BAU bereits am 26. Mai dem Schlichterspruch des früheren Bundesministers Wolfgang Clement zugestimmt hatte, zogen nun auch die Arbeitgeber nach. Die Beschäftigten bekommen demnach im Westen 5,7 Prozent mehr Geld sowie eine Einmalzahlung von 1.100 Euro. Im Osten steigen die Löhne und Gehälter um 6,6 Prozent und die Einmalzahlung beträgt 250 Euro. weiterlesen …
Artikel
Neuer Rahmentarifvertrag für den Gartenbau in Nordrhein-Westfalen
In der achten Verhandlungsrunde haben sich die die IG BAU und Arbeitgeber auf einen neuen Rahmentarifvertrag geeinigt. Künftig gilt für die Betriebe des Gartenbaus und angeschlossene Unternehmen ein einheitlicher Tarifvertrag für alle darin Beschäftigten. Zusätzlich wurden einheitliche Entgeltgruppen eingeführt, wonach es keine Trennung mehr zwischen ArbeiterInnen und Angestellten gibt. weiterlesen …
Artikel
Reinigungskräfte am Flughafen Düsseldorf streiken
Ausstand am Airport: Mitten im Weihnachtsverkehr kommt es zu Streiks am Düsseldorfer Flughafen. Damit wollen die Reinigungskräfte am Terminal C ihren Arbeitgeber, die Klüh Cleaning GmbH, zum Abschluss eines Sozialtarifvertrags zwingen. In einer Urabstimmung sprachen sich 97,4 Prozent der Beschäftigten für den Arbeitskampf aus. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten