Deutscher Gewerkschaftsbund

17.04.2012
Position

Arbeitslose besser vor Hartz IV schützen

Immer mehr Arbeitslose landen direkt in Hartz IV – LeiharbeiterInnen besonders betroffen

Postitionspapier: Schutzfunktion der Arbeitslosenversicherung ausbauen (PDF, 31 kB)

Die Arbeitslosenversicherung schützt immer weniger Beschäftigte vor dem Absturz in die staatliche Fürsorge. Inzwischen rutscht jeder Vierte bei Verlust des Arbeitsplatzes direkt in Hartz IV. Besonders betroffen sind LeiharbeiterInnen. Der DGB fordert deshalb, Kurzzeitbeschäftigten den Zugang zum Arbeitslosengeld zu erleichtern. Ein Postitionspapier des DGB, Abteilung Arbeitsmarktpolitik.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
Hartz IV: Billiglöhne kommen Staat teuer zu stehen
Gut zwei Milliarden Euro pro Jahr muss der Bund ausgeben, um Geringverdienern mit Vollzeitjobs ein gesellschaftliches Existenzminimum zu garantieren. Zusammen mit den Zuschüssen für Teilzeitbeschäftigte sind es sogar vier Milliarden Euro, die der Staat über Hartz IV beisteuerte. Das zeigt eine aktuelle Studie des DGB. weiterlesen …
Artikel
10 Jahre Hartz-Gesetze: Jeder Fünfte muss heute zu Niedriglöhnen arbeiten
Vor zehn Jahren wurde die Kommission „Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“ ins Leben gerufen. Doch die Situation hat sich nicht verbessert. Vielmehr ist eine" Zwei-Klassen-Gesellschaft von Erwerbslosen" entstanden. Drei Fragen an Annelie Buntenbach. weiterlesen …
Artikel
Hartz IV: DGB-Ratgeber neu aufgelegt
In einer überarbeiteten und erweiterten Neuauflage sind die Hartz-IV-Tipps des DGB erschienen. Die Broschüre richtet sich an Leistungsberechtigte, berücksichtigt werden jüngste Änderungen in der Gesetzgebung. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten