Deutscher Gewerkschaftsbund

02.10.2019
Tarifticker

Gebäudereinigerhandwerk: Tarifverhandlungen unterbrochen

Die Rahmentarifverhandlungen für die 650.000 Beschäftigten in der Gebäudereinigung sind in der Nacht auf Dienstag, den 1.Oktober, nach stundenlangen zähen Verhandlungen unterbrochen worden. Ein neuer Gesprächstermin wurde noch nicht vereinbart. Grund: Beim Lohnzuschlag für Industriereiniger war ebenso wie beim von der IG BAU geforderten Weihnachtsgeld keine Einigung möglich.

Teilnehmer mit Westen am IG BAU Warnstreik der Gebäudereiniger in Berlin September 2019

DGB

Die Forderungen sind:

  • Einstieg in ein Weihnachtsgeld 50 Prozent
  • Branchen-Treuebonus: bei Arbeitgeberwechsel keinen Nachteil beim Urlaubsanspruch
  • bessere Bezahlung
  • IG BAU-Vertrauensleute in jedem Betrieb

Am Mittwoch dem 2. Oktober berät die IG BAU-Bundestarifkommission Gebäudereinigung das weitere Vorgehen.

Die Webseite der IG BAU fasst die vielen bundesweiten Aktionen zum Warnstreik der Gebäudereinigerinnen und Gebäudereiniger zusammen.

Weitere Infos gibt es auf der Aktonsseite sauberkeit-braucht-zeit.de.

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifrunde im Gebäudereiniger-Handwerk: Warnstreiks haben ins Schwarze getroffen
Die IG BAU hat die Warnstreiks im Gebäudereiniger-Handwerk am Dienstag, 24.11.2018, beendet. Nach 24 Stunden nahmen die Beschäftigten am Dienstag ihre Arbeit wieder auf. Ziel der Warnstreiks war es, die Arbeitgeber zu Verhandlungen über einen Weihnachtsgeld-Tarifvertrag für die rund 600.000 Beschäftigten der Branche zu bewegen. weiterlesen …
Artikel
Hö­he­re Ent­schä­di­gungs­sät­ze für Wald­ar­bei­ter in Thüringen und Sachsen
Der Motorsägenentschädigungssatz für die Waldarbeiter in Thüringen und Sachsen steigt ab dem 1. Juli 2019. Bei Arbeiten außerhalb der Holzernte bekommen die Beschäftigten 5,40 Euro pro Betriebsstunde mehr. Bei Arbeiten in der Holzernte je Arbeitsstunde 2,48 Euro und bei überwiegender Handentrindung 1,08 Euro. weiterlesen …
Artikel
Steine und Erden Rheinland-Pfalz: 6,5 Prozent mehr Geld
In der zweiten Tarifverhandlung hat die IG BAU für die Beschäftigten der Steine- und Erdenindustrie Rheinland-Pfalz einen Erfolg errungen. Die Löhne und Gehälter steigen ab dem 1. Oktober 2019 zwischen 0,50 und 0,54 Euro pro Stunde und ab dem 1. Oktober 2020 um bis zu weitere 0,41 Euro pro Stunde. Zusätzlich bekommen die Beschäftigten einmalig 210 Euro für die Monate Juli bis September 2019. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten