Deutscher Gewerkschaftsbund

11.06.2019
#Industrie verbindet

Aufruf zur „Woche der Industrie“

Jetzt Veranstaltungen und Aktionen anmelden

Wie sieht die Zukunft der Industrie in Deutschland aus? Wie können wir gemeinsam Arbeitsplätze in Deutschland und Europa sichern und ausgestalten? Das ist Thema der "Woche der Industrie", die bundesweit vom 9. bis 24. Spetember 2019 stattfindet. Gewerkschaften und Betriebsräte können mit eigenen Aktionen teilnehmen.

Nahaufnahme Zahnrad

DGB/Dmitry Kalinovsky/123rf.com

Aufruf zur bundesweiten Woche der Industrie vom 9. bis 24. September 2019

#Industrie verbindet

Das Bündnis „Zukunft der Industrie“ ruft Unternehmen, Gewerkschaften, Betriebsräte, Kammern, Verbände sowie regionale und lokale Industrieinitiativen auf, an der bundesweiten Woche der Industrie 2019 mit eigenen Aktionen teilzunehmen.

Ziel ist es, mit möglichst vielen Menschen darüber ins Gespräch zu kommen, wie sie sich die Zukunft der Industrie und die Entwicklung des Wohlstands in Deutschland vorstellen und wie wir gemeinsam Arbeitsplätze der Zukunft in Deutschland und Europa sichern und ausgestalten können.

Damit haben alle auch aktiv die Möglichkeit, sich an der Diskussion über die Nationale Industriestrategie 2030 zu beteiligen.

Wir würden uns sehr über Ihr Mitwirken freuen.

Schon jetzt können Sie bei Twitter unter dem Hashtag #Industriestrategie mitdiskutieren.

Träger der Woche der Industrie 2019 ist das Bündnis „Zukunft der Industrie“, in dem 17 Partner aus Gewerkschaften, Industrie- und Arbeitgeberverbänden, der Deutschen Industrie und Handelskammer sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie seit dem Jahr 2015 zusammenarbeiten.

Wenn Sie Ihre Aktivität auf unserer Homepage www.ihre-industrie.de anmelden und als Teil der Woche der Industrie kennzeichnen, stehen für Sie Plakat-Vorlagen, Muster-Pressemitteilungen, Hintergrundinformationen und Dokumente des Bündnisses zum Download bereit. Im Bestell-Shop können auch Veranstaltungsmaterialien geordert werden.

Sie brauchen mehr Informationen? Auf unserer Homepage finden Sie erprobte Formate, neue Vorschläge und hilfreiche Anregungen.

Am 24. September 2019 wird das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eine Industriekonferenz in Kooperation mit dem Bündnis „Zukunft der Industrie“ als Schlusspunkt der Woche der Industrie ausrichten.

Wir würden uns sehr über Ihr Mitwirken freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie
Prof. Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie
Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall

Weitere Infos: www.ihre-industrie.de


Nach oben

Weitere Themen

Der DGB-Zu­kunfts­dia­log
Text: "Reden wir über..." Der Zukunftsdialog; davor stilisierte Satzzeichen (Fragezeichen, Ausrufezeichen, ...)
DGB
Mit dem DGB-Zukunftsdialog starten der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften einen breiten gesellschaftlichen Dialog. Wir fragen, was die Menschen in Deutschland bewegt, sammeln ihre Antworten und entwickeln daraus Impulse für eine gerechtere Politik in Deutschland.
weiterlesen …

Jetzt un­ter­schrei­ben: Be­zahl­ba­res Woh­nen für al­le!
Kleines und großes Haus jeweils mit kleinem und großem Münzstapel
DGB/Anna Grigorjeva/123RF.com
Wohnen ist ein Menschenrecht und keine Handelsware - doch inzwischen können sich breite Schichten der Bevölkerung das Dach über dem Kopf kaum noch leisten. Mit der Europäischen Bürgerinitiative "Housing for all" fordern wir die EU auf, die Rahmenbedingungen für bezahlbares Wohnen zu verbessern. Geben auch Sie Ihre Stimme ab!
zur Webseite …

ein­blick - DGB-In­fo­ser­vice kos­ten­los abon­nie­ren
Mehr online, neues Layout und schnellere Infos – mit einem überarbeiteten Konzept bietet der DGB-Infoservice einblick seinen Leserinnen und Lesern umfassende News aus DGB und Gewerkschaften. Hier können Sie den wöchentlichen E-Mail-Newsletter einblick abonnieren.
zur Webseite …

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Tarifrunde Holz- und Kunststoffindustrie: 5,5 Prozent mehr sollen es sein
5,5 Prozent mehr Geld und ein Extraplus für Azubis. Diese Forderung empfehlen die regionalen Tarifkommissionen für die Beschäftigten in der Holz- und Kunststoffindustrie. Anfang Juli beschließt der IG Metall-Vorstand die endgültige Forderung. Ende September starten die Verhandlungen. weiterlesen …
Artikel
4,9 Prozent mehr Geld in der Bettwarenindustrie
Ab November erhalten gewerbliche Beschäftigte der Bettwarenindustrie 2,6 Prozent mehr Geld, weitere 2,3 Prozent ab Dezember 2020. Das haben die IG Metall und der Arbeitgeberverband ausgehandelt. Für die Monate Mai bis Oktober gibt es 300 Euro und auch das Urlaubsgeld erhöht sich. Das Verhandlungsergebnis ent-spricht somit dem Textil-Abschluss im Westen. weiterlesen …
Artikel
Stahl-Tarifrunde 2019: 3,7 Prozent mehr Geld für die ostdeutschen Stahlarbeiter
IG Metall und Arbeitgeber der ostdeutschen Stahlindustrie haben das Tarifergebnis für die Stahlbeschäftigten in Nordrhein-Westfalen übernommen. Somit erhalten die rund 8.000 Stahl-Beschäftigten im Osten ebenfalls 3,7 Prozent mehr Geld. Dazu kommt eine zusätzliche Vergütung von jährlich 1000 Euro, die in freie Tage umgewandelt werden kann. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten